Deutsche Meisterschaft Bogen 2021 Wiesbaden
 
Aktuelle Informationen zur DM WA im Freien (03.09.2021)

Das Hygienekonzept, Übersicht Testcenter und Wichtige Informationen finden Ihr bei den Startkarten:

Info's
 
DM Bogen Startkarten
 
Startkarten online 👉 https://nssv.de/index.php/613 

WICHTIGE UNTERLAGEN FÜR JEDEN TEILNEHMER:

- Schiedsgerichtsvereinbarung

- Anti-Doping ErklÀrung

Ebenso neben der Startkarte zur DM mitgebracht werden muss von JEDEM Sportler:
- Schiedsgerichtvereinbarung
- Anti-DopingerklÀrung

 
                                                                                                                         
Limitliste :  adobe pdf icon   NSSV Teilnehmer: adobe pdf icon  Teilnehmerinfos: adobe pdf icon              Weitere Infos beim DSB
                                                                                                                                   
 
 đŸ‘‰  Ihr möchtet immer ĂŒber aktuelle Themen schnell informiert sein?
 đŸ‘‰ Dann abonniert uns bei FacebookFacebook oder bei InstagramInstagram

  Facebook NSSV - NiedersĂ€chsischer SportschĂŒtzenverband e.V.    Instagram ndssportschuetzenverband                                                                                                                       

 

                                                                                                                  

Wichtige Informationen zur DM 3D

LM 3D 2018 161

Wir haben vom DSB die Startkarten zur Deutschen Meisterschaft im 3D Bogenschießen erhalten und online gestellt.

Startkarten

Bitte beachtet dabei auch die Schiedsgerichtsvereinbarung und die Anti-Doping ErklÀrung welche

JEDER Teilnehmer mitzubringen hat.

Weitere Informationen sind hier zusammengefasst:

Ausschreibung fĂŒr die Sichtung zum NSSV-Bogenkader 2022

FĂŒr den NSSV-Bogenkader suchen wir SchĂŒtzen*innen fĂŒr den Nachwuchsbereich.

Die Sichtung erfolgt durch die Landestrainer.

LM Bogen 2021 Tag2 106

Ziel des Kaders ist die Leistungsförderung der SchĂŒtzen*innen,

um sie in die nÀchsthöheren Kader wie SBN-Kader,

DSB-Nachwuchskader und DSB-Perspektivkader zu empfehlen.

Zur Ausschreibung

 

NSSV-Spende fĂŒr RSB-Aktion „SchĂŒtzen helfen SchĂŒtzen“

Gremberghoven 3Foto:Rheinischer SchĂŒtzenbund e.V. 1872

Wie viele deutsche BĂŒrgerinnen und BĂŒrger, so hat auch der NSSV die schrecklichen Ereignisse der Flutkatastrophe verfolgen mĂŒssen.

Besonders SchĂŒtzenvereine im Rheinischen SchĂŒtzenbund (RSB) hat es getroffen,

daher hat das NSSV-PrĂ€sidium entschieden, mit einer Spende in Höhe von 2.000 Euro die RSB-Aktion "SchĂŒtzen helfen SchĂŒtzen" zu unterstĂŒtzen.

Unsere MitgliedsverbÀnde und -vereine können sich gerne zusÀtzlich beteiligen.

Mehr Infos zur RSB-Aktion gibt es unter folgendem Link:

RSB-Aktion zur Flutkatastrophe: "SchĂŒtzen helfen SchĂŒtzen"

Hannover, 09.08.2021
NiedersĂ€chsischer SportschĂŒtzenverband e.V.

Deutsche Meisterschaft Bogensport

Veranstaltungsort: Wiesbaden

2021 werden vom 10. bis 12. September die TiteltrĂ€ger in Einzel und Team - wie 2018 - in Wiesbaden gekĂŒrt.

Auf dem mondĂ€nen Bowling Green, Wiesbadens Premium-Platz, wird ein Stadion fĂŒr die Medaillenmatches der Jugend,

Junioren und Erwachsenen im Compound- und Recurvebereich errichtet.

Und mit etwas GlĂŒck können die Zuschauer dann frischgebackene olympische Medaillengewinner sehen.

Doch zunĂ€chst finden am auch vom 10.- 12. September die Qualifikations-WettkĂ€mpfe fĂŒr Recurve-, Compound- und

Blankbogen statt. Dort werden auch die Mannschaftsmeister ausgeschossen sowie

die TiteltrÀger in allen Blankbogenklassen und in den Àltesten Kategorien.

Insgesamt werden ĂŒber 500 Teilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet zur bedeutendsten nationalen Bogensport-Veranstaltung erwartet.

Unterteilt in verschiedene Klassen und Altersgruppen (SchĂŒler bis Masters)

sowie Disziplinen (Recurve-, Compound- und Blankbogen) gehen die Sportler -

von der regionalen Spitze bis zur Olympiamedaillengewinnerin - an den Start.

Wiesbaden

                                                                                              Foto: Eckhard Frerichs/Bowling Green

Informationen und Limitzahlen

Landesverbandsmeisterschaft WA im Freien 2021

LM Bogen 18

Stefanie Lotzing (SV Nienhagen) schießt Landesrekord (582 Ringe) in der Damen Blankbogenklasse.

Sönke Schwartz Blank Jugendklasse SGes Söhlde stellt ebenfalls mit 454 Ringen einen neuen Rekord auf.

Ergebnisse  WA im Freien & 3D

 

DM Feldbogen: Meisterschaft in Trier findet statt

 

Gemeinsam haben sich die St. Sebastianus Bruderschaft Trier und der DSB dazu entschlossen,

trotz der Unwetter und der Vorkommnisse der letzten Tage in Rheinland-Pfalz, die Deutsche Meisterschaft Feldbogen vom 24.-25. Juli durchzufĂŒhren.

„Wir wollen uns gerne mit den Betroffenen, insbesondere in unserem Stadtteil Ehrang, solidarisch zeigen und werden daher im Rahmen dieser Veranstaltung zu Spenden aufrufen und auch selbst einen Beitrag fĂŒr die Beseitigung der enormen SchĂ€den beitragen“, teilt der Verein auf seiner Internetseite mit. Sowohl der Verein als auch die Hotels, in denen die Sportler untergebracht werden, blieben vom Hochwasser verschont und so soll wenigstens Sportlern und Hotelbetreibern nach der schwierigen Zeit ein kleiner Lichtblick bleiben.

„Es war eine gemeinsame Entscheidung, die nach reiflicher Überlegung getroffen wurde“, Ă€ußert sich DSB-VizeprĂ€sident Sport, Gerhard Furnier, zu der Entscheidung, die vor allem durch das positive Signal der Ausrichter beeinflusst wurde. Knapp ĂŒber 200 Sportler werden damit am kommenden Wochenende die erste Deutsche Meisterschaft im Bogenbereich nach dem Stillstand auf Grund der Corona-Pandemie bestreiten und ihre Meister kĂŒren.

WeiterfĂŒhrende Links

Bild/Text: DSB

Liebe SchĂŒtzenschwestern, liebe SchĂŒtzenbrĂŒder,

die Startkarten zur LM Bogen WA im Freien

haben wir zum Download zur VerfĂŒgung gestellt:

https://nssv.de/index.php/sport/landesverbandsmeisterschaften/lm-2021-uebersicht

Eine Startliste als PDF steht ebenfalls zum Download bereit.

Bitte beachten Sie: Die Startkarten mĂŒssen ausgedruckt bei der LM vorgelegt werden!

Das Hygienekonzept wird zur Zeit noch ĂŒberarbeitet und mit denen des Landes Niedersachsen in Einklang gebracht.

Die Veröffentlichung folgt.

TTT - Top Team Tokio

Olympische Sommerspiele 2020

Olympia-Athleten, Trainer und Betreuer

2016 nahmen 17 DSB-SchĂŒtzen an den Olympischen Spielen teil, 2012 waren es 19. 2021 in Tokio werden es nicht so viele werden.

Zwölf Sportler sind dabei, wenn es in Japan um Gold, Silber und Bronze geht.

Diese zwölf QuotenplÀtze (3x Bogen Frauen, 1x Bogen MÀnner, 2x Schnellfeuerpistole, 2x Sportpistole, 1x Luftpistole Frauen, 1x KK 3x40 Frauen, 1x Skeet Frauen,

1x Trap MĂ€nner) gewannen die DSB-Sportler im zurĂŒckliegenden Qualifikationszeitraum, diese wurden in internen Qualifikationen ausgeschossen

bzw. aufgrund der durch Corona geÀnderten AblÀufe direkt an den Quotenplatzgewinner vergeben.

Die Sportpistolen-SchĂŒtzinnen Monika Karsch und Doreen Vennekamp sowie die Schnellfeuerpistolen-Athleten

Christian Reitz und Oliver Geis waren die ersten namentlich benannten Tokio-Teilnehmer.

Am 27. Juni standen mit dem Nominierungsvorschlag fĂŒr die BogenschĂŒtzen die letzten Tokio-Starter des DSB fest –

am 29. Juni erfolgte die finale Nominierung durch den DOSB.

Weiterlesen-( Wettkampf-Zeitplan...)

DisziplinbroschĂŒre: BroschĂŒre Bogen

Liebe BogenschĂŒtzen

Die qualifizierten Teilnehmer der Bogen-LM 3D sind veröffentlicht:

https://nssv.de/index.php/sport/landesverbandsmeisterschaften/lm-2021-uebersicht

Bitte kontrolliert die gemeldeten Starter.

Beachtet: Zu gering besetzte Klassen wurden zusammengefasst!

Reklamationsfrist endet am Sonntag, 27.06.2021! (via Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschĂŒtzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Bitte beachtet, dass die qualifizierten Teilnehmer unter Vorbehalt der StartrechtsprĂŒfung veröffentlich wurden!

Teilnehmer ohne eingetragene Startrechte fĂŒr gemeldete Zweitvereine werden zur LM nicht zugelassen.

Informationen zu den Landesverbandsmeisterschaften im Bogenschießen 2021

LM WA 2 14 von 61

Liebe Bogensportlerinnen und Bogensportler,

nachdem wir die LM Feldbogen 2021 leider absagen mussten, werden wir die LM 3D und die LM WA auf jeden Fall durchfĂŒhren.

Das wichtigste ist aber, dass wir von euch Ergebnisse bekommen, um eine Qualifikationszahl ermitteln zu können.

Dieses dient dann auch, falls die LM nicht stattfinden kann, zur Meldung an den DSB fĂŒr die Deutschen Meisterschaften.

Bitte klÀrt kreisintern welche Möglichkeiten bestehen, ein Ergebnis an den NSSV zu melden.

Es können auch Ergebnisse aus dem Sportjahr 2019 genutzt werden.

Oder aber ihr habt die Möglichkeit bis zum Meldeschluss noch ein Ergebnis im Training unter Aufsicht und Wettkampfbedingungen schießen zu können.

Wir alle hoffen, dass wir das Sportjahr vielleicht doch noch mit dem einen oder anderen Wettkampf beenden können.

Zum Ablauf der Landesmeisterschaften:

‱ In Wietzenbruch werden 30 Scheiben gestellt.

Diese werden mit jeweils 2 Bogensportler belegt.

‱ Es findet keine Siegerehrung statt.

‱ Es wird in 4 Gruppen geschossen.

‱ Samstag 2 Gruppen und Sonntag 2 Gruppen.Sonntag kein Finale.

‱ Welche Klassen in welcher Gruppe starten, kann erst nach Meldungseingang festgelegt werden.

‱ Nach dem derzeitigen Stand ist Verpflegung selbst mitzubringen.

‱ Das vor Ort gĂŒltige Hygienekonzept ist unbedingt einzuhalten.

 

Bleibt gesund und alle ins Gold!

NIEDERSÄCHSISCHER SPORTSCHÜTZENVERBAND E.V.

Hartmut Kaune

Landesreferent Bogenschießen

Vor zwei Jahren feierten die Zuschauer und Teilnehmer ein echtes Bogen-Happening bei der ersten Auflage von Die Finals. Zwei Jahre spĂ€ter wird in Berlin vieles anders sein, dennoch freuen sich die Aktiven sehr auf den Wettkampf, der von Toyota und Erima unterstĂŒtzt wird. So, wie Marcus Laube, der vor zwei Jahren Compound-Wettbewerb gewann und vor kurzem seine internationale Karriere beendete.

Marcus, du hast nach dem Grand Prix in Antalya im April deinen RĂŒcktritt vom internationalen Bogensport erklĂ€rt. Warum?
Marcus Laube: „Es war einfach an der Zeit! Nach zwölf Jahren im Nationalkader und der Teilnahme an den ganzen EM‘s, WM‘s, Weltcups und Co hat sich eine gewisse SĂ€ttigung abgezeichnet, der Biss und der Wille, so viel zu tun, was nötig wĂ€re, um erfolgreich auf dem Niveau schießen zu können, ist einfach nicht mehr da!“

Du hast viel erlebt, hast in zwölf Jahren Bogen-Circuit viel gesehen. Was war das beeindruckendste Erlebnis?
Marcus Laube: „Das ist schwer zu beantworten, da es so viele tolle Momente gab. Allerdings denke ich, dass der Europameistertitel im Feldbogen mit der Mannschaft das schönste Erlebnis war, gefolgt von der Bronze-Medaille mit der Mannschaft beim Weltcup in Berlin.“

Wie wĂŒrdest du die (Compound-)Bogenfamilie beschreiben?
Marcus Laube: „Klein, aber fein! Ich habe in den zwölf Jahren viele tolle SchĂŒtzen kommen und gehen gesehen, und mit den meisten habe ich auch noch einen guten Kontakt, die Erlebnisse schweißen zusammen!“

Foto: World Archery / Marcus Laube bei seinem letzten internationalen Auftritt im April 2021 in Antalya.
Foto: World Archery / Marcus Laube bei seinem letzten internationalen Auftritt im April 2021 in Antalya.

Du legst den Compoundbogen glĂŒcklicherweise aber nicht komplett zur Seite, sondern schießt national weiter. Was sind die GrĂŒnde?
Marcus Laube: „Es steht fĂŒr mich nicht zur Diskussion, dass ich irgendwann mit dem Bogenschießen komplett aufhören werde. Ich habe weiterhin viel Freude am Schießen und glaube auch nicht, dass sich das je Ă€ndert!“

Der Sieg 2019 in Berlin war natĂŒrlich etwas ganz Besonderes!

Marcus Laube ĂŒber seinen Sieg bei der Premiere von Die Finals

Du bist bei Die Finals in Berlin dabei und Titelverteidiger. 2019 hat man einen strahlenden Marcus Laube gesehen, wie fallen deine Erinnerungen aus?
Marcus Laube: „Der Sieg 2019 in Berlin war natĂŒrlich etwas ganz Besonderes. Ich wurde danach mehrfach von Kunden in der Niederlassung angesprochen, ob ich das nicht gewesen sei. Eine tolle Erfahrung!“

War das ein Höhepunkt in deiner langen Karriere?
Marcus Laube: „Ja auf jeden Fall! Vor der Kulisse und der Menge an Zuschauern zu schießen und dann noch siegen zu können, ist unbeschreiblich!“

Leider sind 2021 andere Voraussetzungen, Zuschauer sind - wenn ĂŒberhaupt - nur wenige da. Wie sind deine Erwartungen und Ziele?
Marcus Laube: „Das mit der Pandemie und den damit ausbleibenden Zuschauern ist natĂŒrlich Ă€rgerlich, allerdings denke ich, dass die Veranstalter es hinbekommen, es zu einem tollen Event werden zu lassen. Mein Ziel ist eine Medaille, ob es klappt, werden wir sehen!“

WeiterfĂŒhrende Links

Weitere News zu "Die Finals (Meldeschluss: 03.05.2021)"

Quelle:DSB

Para-Bogensportlerin Flora Kliem und Karate-KĂ€mpfer Tim Steiner freuen sich auf ihre WettkĂ€mpfe bei den Finals 2021 Berlin | Rhein-Ruhr, beide hatten zuletzt nur wenige Chancen sich mit Kontrahenten zu messen. Im gemeinsamen Die Finals 2021-Podcast erzĂ€hlen sie von ihren sportlichen Zielen, vom Training in Corona-Zeiten und der medialen Aufmerksamkeit fĂŒr ihren Sport.

Foto: Michael Setzpfandt / Flora Kliem stand im Die Finals 2021-Podcast Rede und Antwort.

 

„Ich kann etwas zu meiner Trainingsform sagen, aber meine Wettkampfform kann ich aktuell nicht einschĂ€tzen, dafĂŒr fehlen die WettkĂ€mpfe“, sagt Para-Bogensportlerin Flora Kliem. Die gebĂŒrtige Berlinerin, die heute in Göttingen lebt, freut sich auf ein Heimspiel im Olympiapark: „Es ist immer schön in Berlin zu schießen.“ Die zweifache Deutsche Meisterin will ihren Titel bei den Finals 2021 verteidigen. FĂŒr die Zukunft hat sie noch grĂ¶ĂŸere sportliche Ambitionen: „Mein Ziel sind die Paralympics 2024. Ich hoffe, dass ich mich in den kommenden drei Jahren stĂ€ndig steigern kann und Paris 2024 dann fĂŒr mich wahr wird.“

Mein Ziel sind die Paralympics 2024!

Flora Kliem zu ihrem großen Zukunfts-Ziel

Karateka Tim Steiner kann der aktuellen Pandemie zumindest etwas Gutes abgewinnen: „Ich habe körperlich aufgebaut wĂ€hrend Corona und fĂŒhle mich supergut.“ FĂŒr die WettkĂ€mpfe in der Helmut-Körnig-Halle peilt er ein hohes Ziel an: „Es wĂ€re toll bei den Finals mit der Mannschaft ganz oben auf dem Podest zu stehen.“ Da Karate 2024 nicht olympisch ist, hat sich der zweifache Deutsche Meister international andere Ziele gesteckt: „Ich will bei Weltmeisterschaften, World Games und European Games mitmischen und mich dort etablieren.“

Die Podcast-Episoden #6 des Die Finals 2021-Podcast, in der Thomas Reckermann mit Flora Kliem und Tim Steiner spricht, ist jetzt online und an dieser Stelle (Anhang) oder auf der Webseite www.diefinals.de und auf allen bekannten Podcast-Portalen (Spotify, Apple, Deezer, Google) zu hören.

 Zum Podcast

 

Quelle:DSB

Liebe BogenschĂŒtzen,

leider können die aktuell gĂŒltigen Corona-Auflagen sowie die organisationstechnischen Voraussetzungen nicht erfĂŒllt werden.

Es wird keine LM Feldbogen 2021 durchgefĂŒhrt werden.

Die uns gemeldeten Ergebnisse werden als Meldung zur DM genutzt werden.

Wir gehen davon aus im nÀchsten Jahr wieder das Angebot einer LM machen zu können.

 ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mit der Absage der Landesverbandsmeisterschaften Feldbogen und damit verbundenen Weitermeldung

der gemeldeten Ergebnisse zur Deutschen Meisterschaft, hat der NSSV beschlossen, die Meldefrist zu VerlÀngern.

Neuer Meldeschluss: 13.06.2021

Wir wollen den Sportlern die Chance geben, unter den neuen Voraussetzungen, zu trainieren und ggf. aktuelle Ergebnisse einzureichen.

Bereits gemeldete Daten können bis dahin ĂŒberarbeitet werden. Wir bitten um RĂŒckmeldung, sollte dies gemacht werden.

Weiterhin benötigt werden die ausgelagerten XML-Dateien (Archivierung), sowie eine Meldeliste als PDF.

 

Bleibt gesund! Und alle ins Gold!

Ausrichter gesucht!

Feldbogen 1 von 1

 

Liebe BogenschĂŒtzen*innen, unserem Landesbogenreferent Hartmut Kaune liegt bis heute noch keine Bewerbung

fĂŒr die Ausrichtung der Landesverbandsmeisterschaft Feldbogen vor.

Die LM ist fĂŒr den 06. Juni 2021 geplant. Schaut bitte in euren Terminkalender und sprecht mit den Mitgliedern,

vielleicht ist ja ein Verein bereit diese Landesverbandsmeisterschaft auszurichten.

Es wĂ€re doch sehr schade wenn wir nach so einer langen Pause keine Meisterschaft durchfĂŒhren können.

Bewerbungen bitte an Hartmut Kaune.

Bleibt gesund und munter und hoffentlich bis bald.

"Die Finals – Rhein-Ruhr 2021" - Deutschland Cup Bogensport

"Die Finals – Berlin/Rhein-Ruhr 2021" - Deutschland Cup Bogensport

2019 wurden erstmals "Die Finals", ein Multisport-Event mit mehreren Deutschen Meisterschaften in verschiedenen Sportarten an einem Wochenende, durchgefĂŒhrt.

Das Konzept kam ĂŒberragend an, die ĂŒbertragenen Sender ARD & ZDF hatten starke Quoten, die Sportarten einen großen Zuschauerzuspruch in Berlin.

Auch der Bogensport war Bestandteil des Konzeptes und konnte sich ĂŒber großartige Zahlen in den Bereichen Zuschauer vor Ort,

TV-Berichterstattung und -Einschaltquote sowie tolle sportliche Leistungen freuen.

Deshalb begrĂŒĂŸt es der DSB, dass "Die Finals – Rhein-Ruhr 2021" eine Neu-Auflage erfahren und der Bogensport erneut Bestandteil des Programms ist.

Das Super-Sport-Wochenende findet am 03.-06. Juni in Berlin und der Rhein-Ruhr-Region statt.

 

Anmeldung und Informationen

Info Video

 

Ruht Games 21 - Deutschland Cup Bogensport U-18

2021 ist der Bogensport erstmals Bestandteil der "Ruhr Games“, dem grĂ¶ĂŸten internationalen Sport-und Kulturfestival fĂŒr Jugendliche.

16 Sportarten sind vom 3.-6. Juni im Ruhrstadion Bochum zu bewundern!

Top Talente & HoffnungstrĂ€ger fĂŒr die kommenden Olympischen Spiele machen gemeinsam mit internationalen Sportstars die Ruhr Games zum grĂ¶ĂŸten Sportfestival Europas.

5.600 Nachwuchsathletinnen und -athleten kÀmpfen bei 240 international & hochklassig besetzen WettkÀmpfen um Gold, Silber und Bronze.

Der DSB ist mit dem Deutschland Cup U18 vertreten und freut sich, den jungen Athleten eine solche Plattform zu bieten.

Denn auch medial sind die Ruhr Games sehr hochwertig: ARD & ZDF planen mit umfangreichen Übertragungen.

 

Anmeldung und Informationen

Info Video

MeisterschĂŒtze 2021 Foto: DSB

Neuartiger Online-Fernwettkampf im Bogen- und Schießsport

Der „MeisterschĂŒtze“ ist zurĂŒck! Nach einer gelungenen Premiere mit fast 4.500 Teilnehmern im vergangenen Jahr,

veranstaltet der Deutsche SchĂŒtzenbund nun den „MeisterschĂŒtze 2021 #DuUndDeinVerein“ fĂŒr jedes Mitglied des DSB!

Der Ablauf bleibt gleich: Vom 01. April bis 11. Juli 2021 wird die Qualifikation als Online-Fernwettkampf in ganz Deutschland durchgefĂŒhrt.

Jedes DSB-Mitglied kann kostenlos teilnehmen und sich deutschlandweit, auf Landesverbandsebene, auf Kreis- und Gauebene oder

mit Familie und Freunden in den angegebenen Disziplinen messen. Dabei wird erneut nach einem innovativen Regelwerk geschossen,

welches in der Ausschreibung zu finden ist.

Nach Abschluss der Qualifikation, findet am 31. Juli bis zum 01. August 2021 das Finale in Wiesbaden als PrÀsenz-Wettkampf statt.

Aus den Erfahrungen des vergangenen Jahres hat der Deutsche SchĂŒtzenbund einige Neuheiten und Verbesserungen geschaffen,

um diesen Wettkampf noch interessanter zu machen. Unter anderem wurde die Klasseneinteilung ĂŒberarbeitet,

die ErgebnisĂŒbersicht wird im Format der Deutschen Meisterschaften dargestellt. Nicht ohne Grund,

denn die Erstplatzierten in den Unterklassen der Deutschen Meisterschaften gewinnen

nach Beendigung der Qualifikation einen Startplatz fĂŒr eben diese!

 

Alle Informationen zusammengefasst gibt es hier.

 
     
   
                             DSB Seminar 1
 
 
     
 

DSB Webseminar - Trainingsmöglichkeiten in der Praxis fĂŒr den Breitensport

! Link zum YouTube Kanal DSB Webseminar !

Es war zweifelsfrei der bisherige Höhepunkt der DSB-Webinarserie: Bogen-Bundestrainer Oliver Haidn und Kaderathlet Jonathan Vetter sorgten mit ihrem Vortrag „Bogensport - Trainingsmöglichkeiten in der Praxis fĂŒr den Breitensport“ fĂŒr neue Rekorde. Dieses Niveau soll beibehalten werden, das nĂ€chste Webinar „Psychologisches Training im Schießsport“ mit Dr. Rita Regös verspricht ebenfalls, sehr interessant und voll zu werden. Es sind nur noch 125 PlĂ€tze frei!

Foto: DSB / Jonathan Vetter und Oliver Haidn informierten und unterhielten zwei Stunden lang zum Thema                  "Trainingsmöglichkeiten in der Praxis fĂŒr den Breitensport".

500 Anmeldungen, theoretisches Wissen und praktische Tipps vom Profi, zudem Antworten auf viele Fragen: Das Duo Haidn & Vetter begeisterte mit seinem Vortrag die Teilnehmer, Haidns Ziel „Inhalte aus dem Leistungssport auf den Breitensport herunterzubrechen“, gelang prĂ€chtig. Dabei wurde voller Einsatz gezeigt, „Johnny“ Vetter ließ sogar sein Oberteil fallen, um beanspruchte Muskelgruppen besser zu zeigen und Korrekturen anschaulich zu demonstrieren.

Die abschließende Fragerunde verdeutlichte, wie interessiert die Basis an Informationen von Fachleuten ist. Athletik, Technik, Psyche – viele Themenfelder wurden abgefragt und von Haidn/Vetter sachlich, aber auch unterhaltsam beantwortet. Beispiele?! „Mitunter haben wir einen Haidn-Spaß“ (Oliver Haidn auf die Frage nach dem Spaßfaktor beim Training). „Ich habe hĂ€ufig abends zwischen 21.00 und 22.30 Uhr zu Schulzeiten auf kurze Distanzen meine Pfeile geschossen (Jonathan Vetter auf die Frage, wie intensiv er trainiert hat).

Mir macht Bogenschießen Spaß, da ist mir egal, was trainiert wird!

Jonathan Vetter, KaderschĂŒtze, ĂŒber seinen Antrieb und seine liebsten Trainingsinhalte

Viele Informationen, vor allem auch fĂŒr den Eigenbedarf. Das ist auch das Ziel des nĂ€chsten Webinars, wenn Sportpsychologin Dr. Rita Regös am 23. MĂ€rz (18.00 bis 20.00 Uhr) ĂŒber das Thema „Psychologisches Training im Schießsport“ spricht. Dr. Regös ist fĂŒr DSB-Bogen- und Pistolen-Kader zustĂ€ndig und verspricht: „Ich halte keine wissenschaftlichen VortrĂ€ge, damit komme ich nicht an mein selbst gesetztes Ziel, Athleten bzw. Teilnehmer fĂŒr das Mentale zu begeistern.“

Foto: DSB / Demonstration am Athleten: Jonathan Vetter schießt, Oliver Haidn erklĂ€rt, Freddy Siebert filmt.
Foto: DSB / Demonstration am Athleten: Jonathan Vetter schießt, Oliver Haidn erklĂ€rt, Freddy Siebert filmt.

Quelle: DSB

SchĂŒtzenbund Niedersachsen e.V. sucht Landestrainer Bogen (m/w/d)

Der SBN sucht zum nÀchstmöglichen Termin einen hauptamtlichen Landestrainer Bogen (m/w/d) in Vollzeit.

Die Stellenausschreibung gibt es hier.

Hannover, 24.02.2021
SchĂŒtzenbund Niedersachsen e.V.

Flora Kliem vom ASC Göttingen freut sich ĂŒber Deine Stimme ;-)
 

 Jetzt Online Voting möglich -- hier

 

WĂ€hlen Sie den Behinderten-Sportler 2021

Jedes Jahr gibt es eine Wahl zum Behinderten-Sportler des Jahres.Sie können den Behinderten-Sportler 2021 wÀhlen.Geben Sie einem Sportler mit Behinderung Ihre Stimme.Der Sportler mit den meisten Stimmen gewinnt.Er wird Behinderten-Sportler 2021.Sie können einen Preis gewinnen.

Das können Sie gewinnen:

Vielleicht gewinnen Sie einen tollen Preis.Der erste Preis ist ein Urlaub im Chiemgau.Lotto Niedersachsen hat den Urlaub gespendet.Der zweite Preis ist eine Woche Urlaub auf Kreta.Dieser Preis kommt von TUI Deutschland.Der dritte Preis ist ein Computer.Dieser Preis kommt von der Hannoverschen Volksbank.Es gibt noch viel mehr Preise zu gewinnen.

Sie finden alle Preise im Internet unter:www.bsn-ev.de/voting/

Flora Kliem ist 22Jahre alt.Als BogenschĂŒtzin gewann sie zwei Titel bei den Deutschen Meisterschaften und wurde Dritte bei den Berlin Open 2019.

Flora 3 1 von 1

„Nur wenn ich das Beste draus mache, kann es schön werden“Er sieht imposant aus, der Bogen, den Flora Kliem zu Beginn des Trainings zusammenbaut. Da wird geschraubt, gespannt und diverses Zubehör verstaut. Drei Kilogramm wiegt das SportgerĂ€t am Ende. Köcher, neun Pfeile aus Aluminium, Sehne, Stabilisator und SchusszĂ€hler gehören dazu. Und nicht zu vergessen, das Schaf, das am Schaft von Erwin –so heißt der Bogen –baumelt, seit Flora Kliems Patentante es ihr geschenkt hat. Die langen Haare werden mit einem Zopfgummi gebĂ€ndigt, und wenige Sekunden spĂ€ter ist die 22-JĂ€hrige vom ASC Göttingen/Team BEBhoch konzentriert. 18 Meter entfernt steht die Scheibe in der Vereinssporthalle, der Durchmesser des 10er-Rings betrĂ€gt gerade einmal vier Zentimeter und 12,2 Zentimeter, wenn sie draußen ĂŒber 70 Meter schießt. Und Flora Kliem trifft. Sie ist eine der besten Para-BogenschĂŒtzinnen Deutschlands, wurde schon zweimal Deutsche Meisterin und Dritte bei den Berlin Open im Jahr 2019. Letzteres vollkommen unerwartet, wie sie selbst immer wieder verwundert feststellt. Schließlich war es ihr erstes internationales Turnier. Im Halbfinale wurde sie noch „einfach so weggeputzt“, wie sie es etwas flapsig formuliert. Im Duell um Platz drei ging es –spannender konnte es nicht werden –bis ins Stechen. „Da standen beim entscheidenden Schuss plötzlich alle Zuschauer auf.“ Flora Kliem behielt die Nerven.

 

Hurra die NSSV Blankbogenliga ist da!

BBL Clauen 2 76 von 128BBL Clauen 2 77 von 128

Aus einer Idee heraus, eine Blankbogenliga zu grĂŒnden, wurden KreisverbĂ€nde und Vereine angesprochen bzw. auch reichlich „Werbung“ auf der LM Halle 2020 gemacht. Es stellte sich schnell heraus, dass doch sehr viele Vereine bzw. deren SchĂŒtzen ein großes Interesse daran haben. Nach reichlicher Überlegung und Vorbereitung wurden dann am 25.07. und 05.09.20 zwei Testwettkampftage durchgefĂŒhrt. An diesen Tagen sollte den SchĂŒtzen das Ligaschiessen nahe gebracht werden. Anhand der vielen RĂŒckmeldungen der Vereine konnten an beiden Tagen jeweils zwei Ligen ins Leben berufen werden. Bereits nach dem ersten Wettkampftermin waren alle Beteiligten begeistert und heiß auf den zweiten WKT. Nach Ende des zweiten Testwettkampftages war klar, die Blankbogenliga ist geboren. Die bisher 11 Vereine steigen in der Saison 21/22 in den Ligabetrieb ein.

Ausrichtender Verein an beiden Testtagen war der BSC Clauen. Trotz der doch etwas anderen Ausrichtung bedingt durch die Corona-Hygieneverordnungen hat der BSC Clauen tolle Arbeit geleistet.

Die Liga wird in der Halle geschossen auf 18 Meter und einem 60er 3-Spot. Geregelt wird auch diese Liga nach der derzeit gĂŒltigen Ligaordnung Bogen (zu finden auf der NSSV-Bogenseite- Ligaordnung).

Derzeit sind noch 5 PlĂ€tze fĂŒr interessierte Blankbogenteams in der Liga frei. Infos und Fragen bitte an den Landesligaleiter Bogen Eckhard Frerichs richten (Kontaktdaten auf der NSSV-Bogenseite-NSSV-Liga).

 

Ergebnisse und Bilder vom 1 + 2 Testwettkampf

World University Games: Jetzt fĂŒr das deutsche Team bewerben

2021 finden (hoffentlich) die Olympischen Spiele in Tokio (23. Juli bis 8. August) statt. Kurz nach dem grĂ¶ĂŸten Sportevent der Welt ist noch ein zweites Mega-Event –ebenfalls in Asien – geplant: Chengdu/China richtet vom 16. bis 27. August die World University Games (vormals Universiade) aus. Interessierte und geeignete Bogensportler können sich bis zum 31. MĂ€rz 2021 beim Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverband (ADH) dafĂŒr bewerben.

Die wichtigsten Grundvoraussetzungen, die interessierte Bogensportler erfĂŒllen mĂŒssen, um fĂŒr das deutsche Team nominiert zu werden, sind folgende:

  • Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit
  • Eingeschriebener Vollzeitstudent oder Examensabschluss nach dem 1.1.2020
  • Geburtsdatum zwischen 1.1.1996 und 31.12.2003
  • Mitgliedschaft im Olympia-, Perspektiv-, ErgĂ€nzungs oder Nachwuchskader 1 (Bundeskader) des zustĂ€ndigen Bundesfachverbandes

Sportfachlich sind folgende Leistungen Voraussetzung fĂŒr eine Nominierung:

Die Teilnahme an den Summer World University Games in Chengdu/CHN bietet eine große Chance fĂŒr junge, studierende Spitzensportler!

Heiner Gabelmann, DSB-Sportdirektor
  • Recurve MĂ€nner: 660 Ringe
  • Recurve Frauen: 645 Ringe
  • Compound MĂ€nner: 695 Ringe
  • Compound Frauen: 685 Ringe

Dies mĂŒssen in dem Zeitraum 1.1.2020 bis 27.6.2021 bei zwei maßgeblichen WettkĂ€mpfen (rekordberechtigte Turniere, DHM) erfĂŒllt werden, eine davon in 2021.

DSB-Sportdirektor Heiner Gabelmann sieht nur Vorteile fĂŒr eine Teilnahme an einer Universiade und fordert talentierte Athleten auf, sich zu bewerben: "Die Teilnahme an den Summer World University Games in Chengdu/CHN bietet eine große Chance fĂŒr junge, studierende Spitzensportler. Hochwertige WettkĂ€mpfe mit olympischem Flair sind garantiert und machen hoffentlich Appetit auf das große Ziel eines jeden Sportlers: Teilnahme an den Olympischen Spielen 2024 in Paris - auf gehts!"

WeiterfĂŒhrende Links

AnhÀnge

Quelle: DSB

DSB-Themenwoche: Nachgefragt: Was zeichnet einen guten Trainer aus?

Man sagt: "Nicht jeder gute SchĂŒtze sei gleichzeitig ein guter Trainer und andersherum." Was unterscheidet einen guten von einem schlechten Trainer? Welche Eigenschaften sollte man mitbringen, um ein guter Trainer zu werden? FĂŒnf SchĂŒtzen – vom Nachwuchstalent bis zum international erfolgreichen SpitzenschĂŒtzen – geben Einblick, auf was es fĂŒr sie ankommt, denn alle hatten auf ihrem Weg schon zahlreiche Trainer an ihrer Seite.

Bild: Kroppen / FĂŒr Michelle Kroppen ist es wichtig, dass Trainer Marc Dellenbach und sie ein gemeinsames Ziel verfolgen.

Das fachliche Wissen ist demnach eine ebenso wichtige Kernkompetenz eines Trainers. Know-how der technischen Anforderungen einer Disziplin sowie taktische Verhaltensregeln, Wissen ĂŒber die psychischen FĂ€higkeiten und Fertigkeiten fĂŒr die Selbststeuerung der Sportler, aber auch die athletische Ausbildung zĂ€hlen zu den wichtigen Merkmalen eines guten Trainers. Wo es im Verein zĂ€hlt, regelmĂ€ĂŸig ein Training anzubieten, geht es im Spitzenbereich darum, gemeinsam mit den Sportlern individuelle TrainingsplĂ€ne zu erstellen. „Mir ist wichtig, dass der Trainer einen als Sportler und Mensch ernst nimmt. Und dass er auf mögliche Probleme eingeht und gemeinsam eine Lösung mit dem Sportler findet“, erzĂ€hlt die 20-jĂ€hrige GewehrschĂŒtzin Antonia Back, „natĂŒrlich sollte er das Training abwechslungsreich und anspruchsvoll gestalten, damit es nie langweilig wird. Wichtig ist zudem, dass er auf dem neuesten Stand der Trainingsmethoden ist und sich darĂŒber informiert.“ Damit spricht sie auch den dritten wichtigen Kompetenzbereich eines guten Trainers an: Die Vermittlungskompetenz. Denn gute Trainer mĂŒssen systematisch an Problemstellungen herangehen können und damit auch ihre konzeptionellen FĂ€higkeiten unter Beweis stellen. Diagnostik und Dokumentation im Training und Wettkampf zĂ€hlen ebenso zu seinen Aufgaben. Hieraus ergeben sich Informationen, die unbedingt in die Trainingssteuerung des Athleten eingebunden werden mĂŒssen.

Ein Trainer ist irgendwo immer ein Lehrer, Psychologe und Freund zugleich.

Josefin Eder, Nationalkaderathletin

Jeder Trainer bedient sich dabei seiner eigenen Didaktik, um die Botschaft bei seinem Athleten zu platzieren. „Je prĂ€ziser und konsequenter ihm das gelingt, desto effizienter ist auch der Trainingsprozess“, so die Erfahrung von Trainer Heinz Reinkemeier, der seit Jahrzehnten mit unzĂ€hligen nationalen und internationalen SchĂŒtzen zusammenarbeitet und weiß: „Der Erfolg einer Trainingsgruppe ist aus dieser Perspektive auch eine Reaktion auf das didaktische Geschick des Ausbilders. Wer weiß, was zu tun ist und diese Erkenntnis zĂŒgig an seine SchĂŒtzlinge vermitteln kann, der ist ein guter Coach.“ Worin die Schwierigkeit liegt, bringt Skeet-Nationalkader-Athlet Vincent Haaga auf den Punkt: „Ich finde, ein guter Trainer versucht nicht sein System anzupassen, sondern findet das System, welches fĂŒr den SchĂŒtzen am besten passt. Es gibt keine Methode, die fĂŒr alle funktioniert.“

Bild: Czingon / Begeisterung, Leidenschaft und Ausdauer sind die Basis, um ein guter Trainer zu sein.
Bild: Czingon / Begeisterung, Leidenschaft und Ausdauer sind die Basis, um ein guter Trainer zu sein.

Klar ist, dass nicht jeder Trainer in allen Teilbereichen gleichermaßen glĂ€nzen kann und jeder Sportler vielleicht auf eine FĂ€higkeit des Trainers besser anspricht als auf die andere. Gute Trainer zeichnen sich deshalb vor allem dadurch aus, dass sie ĂŒber einen lĂ€ngeren Zeitraum immer wieder Talente hervorbringen und fördern und es nicht bei einem einzigen GlĂŒcksgriff bleibt. Es bedarf viel Erfahrung, FingerspitzengefĂŒhl und vielleicht auch ein wenig BauchgefĂŒhl, um das richtige Maß und die richtigen Maßnahmen zu finden und einzusetzen. „FĂŒr mich macht einen guten Trainer aus, wenn er innovativ ist, unsere Grenzen aus uns rauskitzelt, aber auch empathisch genug ist, mit unseren verschiedenen GefĂŒhlswelten umgehen zu können,“ berichtet Pistolen-WeltcupschĂŒtzin Josefin Eder, die die Rolle des Trainers zusammenfasst: „Ein Trainer ist irgendwo immer ein Lehrer, Psychologe und Freund zugleich.“ Und auch, wenn sich die Trainerrolle im Laufe der Zeit vom Lehrer zum Berater durchaus verĂ€ndert, sollten laut Gonsierowski alle Coaches das Ziel verfolgen, „schnellstmöglich ĂŒberflĂŒssig zu sein.“

Quellen:

Gonsierowski, M. (2008). Die neuen Trainingshilfen fĂŒr das Gewehrschießen. Nandlstadt: Eigenverlag Gonsierowski.

Reinkemeier, H. & BĂŒhmann, G. (2011). Olympisches Gewehrschießen. Ein Lehr- und Übungsbuch zur Technik des Gewehrschießens. Liegend, Dreistellung, Luftgewehr und Auflage. MEC GmbH: Dortmund.

Jugend: Jetzt fĂŒrs "GrĂŒne Band" bewerben und gewinnen

Der Deutsche Olympische Sportbund und die Commerzbank schreiben zum mittlerweile 35. den Förderpreis „Das GrĂŒne Band fĂŒr vorbildliche Talentförderung im Verein“ aus.

Bewerbungsschluss ist der 31. MĂ€rz 2021, 50 Vereine können sich ĂŒber eine Förderung in Höhe von 5.000 Euro freuen.

Foto: DOSB / Zum mittlerweile 35. Mal schreiben der DOSB und die Commerzbank das "GrĂŒne Band" aus.

Die einzige Voraussetzung ist der Nachweis ĂŒber die Jugendarbeit. Was macht ihren Verein in diesem Bereich so außergewöhnlich?

Welche Erfolge wurden erzielt? (sportlich oder aber auch in der Mitgliedergewinnung) Welche Initiativen wurden gestartet?

Welche Jugend-Projekte gefördert? etc.

Gerade jetzt kommt es darauf an, die vielfÀltigen Angebote der Vereine im sportlichen und gesellschaftlichen Bereich

sowie das vielerorts unermĂŒdliche Engagement fĂŒr den Nachwuchs zu erhalten!

Veronika RĂŒcker, DOSB-Vorstandsvorsitzende

Bewerbungen bis zum 31. MÀrz 2021 möglich

Die 50 Sieger-Vereine erhalten entweder bei einer individuellen Verleihung in ihrer Stadt oder auf der Deutschlandtour des GrĂŒnen Bandes ihren Preis.

Die Bewerbungsphase lÀuft bis zum 31. MÀrz 2021. Alle Vereine, die sich in der Nachwuchsarbeit engagieren, sind aufgerufen,

das Online-Bewerbungsformular auszufĂŒllen und sich bei ihrem Spitzenverband zu bewerben.

(EB/DOSB)

WeiterfĂŒhrende Links

Corona-UnterstĂŒtzungsprogramme fĂŒr Sportvereine in Niedersachsen

LSB Logo

Zusammenfassung hier

Liebe BogenschĂŒtzinnen, liebe BogenschĂŒtzen,

sonntag 83 von 103

nach langer ÜberprĂŒfung und Überlegung mĂŒssen wir leider mitteilen,

dass die Landesverbandsmeisterschaften Bogen Halle 2021 nicht stattfinden werden.

Die LM-Bogen-Halle ist offiziell abgesagt.

Sowohl die "Corona-"Auflagen der Stadt Rotenburg, als auch sonstige Überlegungen fĂŒr die DurchfĂŒhrung vor Ort sind nicht umsetzbar.

Wir hatten bis zuletzt auf einen besseren Start ins Sportjahr 2021 gehofft.

So bleibt nur der Wunsch, dass es im weiteren Jahr besser wird und das ihr alle gesund bleibt!

Dennoch eine frohe Adventszeit.

 

NIEDERSÄCHSISCHER SPORTSCHÜTZENVERBAND e.V.

Wilkenburger Straße 30

30519 Hannover

Bundesliga Bogen: Dezembertermin wird abgesagt

In der Bundesliga Bogen werden auch im Dezember keine Pfeile fliegen. Nachdem der Auftakt-Wettkampf im November aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden musste, einigten sich die Vereine in einer Videokonferenz darauf, auch den geplanten Wettkampf am 5./6. Dezember abzusagen.

Foto: Eckhard Frerichs / Felix Wieser und die anderen BundesligaschĂŒtzen mĂŒssen sich weiter in Geduld ĂŒben.

In der Bundesliga Bogen schießen insgesamt 16 Vereine, jeweils acht in einer Nord- und einer SĂŒdliga. An vier Vorrunden-WettkĂ€mpfen heißt es regional jeweils „jeder gegen jeden“, sodass am Ende jeder Verein 28 Matches geschossen hat. Die vier besten Teams aus dem Norden und SĂŒden qualifizieren sich dann fĂŒr das Bundesligafinale in Wiesbaden.

 

Quelle:DSB

Bogen-DM Halle: Bogenausschuss plant „offenen Wettbewerb“ als Alternative

Der Deutsche SchĂŒtzenbund ist gewillt, anstelle der abgesagten Bogen-DM Halle in Hamm den Sportlern einen vergleichbaren Wettkampf anzubieten. Der Bundesausschuss Bogensport beschloss am vergangenen Wochenende, einen „offenen Wettbewerb“ fĂŒr die Disziplinen Recurve-, Compound- und Blankbogen in den Altersklassen SchĂŒler A/Jugend sowie Junioren/Erwachsene durchzufĂŒhren.

                      Foto: DSB / Die Pfeile sollen auch im MĂ€rz 2021 bei einer nationalen Veranstaltung ihr Ziel finden.

Die LandesverbĂ€nde sind informiert worden und haben nun die Aufgabe, nach interessierten Ausrichtern Ausschau zu halten. Diese mĂŒssten, da es sich um eine „abgespeckte“ Variante handelt, nur eine geeignete Dreifach-Sporthalle organisieren. Geschossen werden soll an zwei Terminen – an dem eigentlichen DM-Termin (19.-21. MĂ€rz) und eine Woche frĂŒher oder spĂ€ter.

Die Qualifikation und Zulassung fĂŒr die Wettbewerbe soll wie bisher mittels Apollon ĂŒber die LandesverbĂ€nde laufen. Dazu können Ergebnisse der Landesmeisterschaft 2021, der Landesmeisterschaft 2020 oder der niedrigeren Qualifikationsstufe 2020 oder 2021 herangezogen werden. Die Starterzahl bei den beiden Wettbewerben hĂ€ngt dann von der HallengrĂ¶ĂŸe und den Meldezahlen ab.

Wir wollen den Athleten die Möglichkeit geben, weiterhin ihrem Sport nachzugehen und ein Ziel geben!

Gerhard Furnier, DSB-VizeprÀsident Sport

„Der DSB versucht mit allen Mitteln, den Sportbetrieb in dieser fĂŒr alle schwierigen Zeit aufrecht zu halten. Nachdem nicht alle LandesverbĂ€nde ihre Meisterschaften abhalten konnten, wollen wir den Athleten die Möglichkeit geben, weiterhin ihrem Sport nachzugehen und ein Ziel geben“, so Gerhard Furnier, DSB-VizeprĂ€sident Sport.

 

Quelle: DSB

DSB-Themenwoche: Bundestrainer Oliver Haidn ĂŒber die Relevanz von Athletiktraining im Bogensport

 

Mehrere Tonnen ziehen die Spitzenathleten im Bogensport hochgerechnet pro Woche – eine Last, die eine gute Muskulatur voraussetzt. Bundestrainer Oliver Haidn gibt nicht nur einen Überblick ĂŒber das körperliche Training seiner Nationalkaderathleten, sondern erklĂ€rt auch, wie sich dieses Training zu Hause im Verein umsetzen lĂ€sst.

Bild: DSB / FĂŒr Oliver Haidn ist Fitnesstraining ein wesentlicher Bestandteil im Trainingsplan seiner Athleten.

SchĂŒtzen mĂŒssen sich oft mit dem Vorurteil beschĂ€ftigen, dass sie körperlich nicht topfit sind. Was wĂŒrden Sie den Kritikern entgegensetzen?
Haidn: „Meine Athleten haben nur einen Kritiker: den Bundestrainer. Sonst wĂŒrde, denke ich, jeder sehr zufrieden sein mit dem athletischen Niveau. Im Bogenschießen ist es vielleicht etwas anders als im Kugelbereich, denn wir haben von vornherein einen Schwerpunkt auf Athletiktraining, Ausdauertraining oder allgemeines Koordinationstraining. Es gehört genauso dazu wie das Schießtraining auch.“

Wie viel Anteil hat das Fitness-Training?
Haidn: „Es hĂ€ngt davon ab, in welcher Phase wir uns befinden. Zu Saisonbeginn legen wir mehr Wert auf die Athletik, denn die lĂ€uft der speziellen Kondition voraus. Jetzt im Oktober schießt ein BogenschĂŒtze ca. zwischen 1.000-1.500 Pfeile pro Woche, hinzu kommen 7-8 Stunden Athletiktraining. Ab Januar wird diese dann reduziert, dafĂŒr werden die Pfeilzahlen erhöht. Im Allgemeinen machen wir ca. 70 Prozent Spezialtraining, der Rest teilt sich auf Athletiktraining und psychologisches Training auf.“

Begleitendes Training sollte von Anfang an in allen Bereichen stattfinden. Vom Ausdauertraining bis hin zum Koordinationstraining.

Oliver Haidn, Bundestrainer Bogen

Warum ist Athletiktraining wichtig fĂŒr BogenschĂŒtzen?
Haidn: „Wenn man in den Hochleistungssport reinblickt, dann schießen unsere Bundeskaderathleten bis zu 2.000 Pfeile die Woche mit einem Bogen, dessen Zuggewicht zwischen 40-50 lbs liegt (1 lb entspricht 454 Gramm). Also zieht der Athlet in der Woche 1.000-2.000 Mal 20-25 Kilogramm. Wenn man das technisch sauber umsetzen will, benötigt der Sportler eine allgemeine Kraft.“

Welche Muskelgruppen sind dabei besonders wichtig?
Haidn: „Das Schultergelenk ist vor allem ein muskulĂ€r gefĂŒhrtes Gelenk. Um den Schulterkopf in der Gelenkpfanne beim Ausziehen des Bogend zu stabilisieren, ist diese Schultermuskulatur essenziell fĂŒr BogenschĂŒtzen, um den Bogen ruhig halten zu können. Wenn wir das nicht machen, fĂŒhrt das Training schnell zu Überlastungen – auch im Bereich des Sehnenapparates. Verletzungen sind die Folge.“

Gibt es weitere Bereiche, die besonders trainiert werden sollten?
Haidn: „Ebenso wichtig ist der RĂŒcken! Der Trapezmuskel, der Latissimus sowie der Rautenmuskel sind wesentliche Muskeln, die trainiert werden sollten. Aber ein BogenschĂŒtze braucht auch eine entsprechende RumpfstabilitĂ€t. Stellt man sich einen Baum im Wind vor, sieht man nur, dass sich die BlĂ€tter und Äste bewegen, der Stamm bleibt still. Gleiches gilt fĂŒr einen Athleten: Wenn dessen Rumpf nicht gut ausgebildet ist, wackelt der ganze Stamm samt Äste, also die Arme des SchĂŒtzen, gleich mit. Die dritte Komponente ist die statische Muskulatur, die er fĂŒr einen stabilen Stand braucht, das heißt, auch die Oberschenkelmuskulatur muss entsprechend trainiert sein.“

In welchem Alter sollte ein BogenschĂŒtze mit dem Krafttraining beginnen?
Haidn: „Begleitendes Training sollte von Anfang an in allen Bereichen stattfinden. Vom Ausdauertraining bis hin zum Koordinationstraining. In jedem Verein sollte das ab der SchĂŒlerklasse der Fall sein. Ein regelmĂ€ĂŸiges, gezieltes Krafttraining mit speziellen Übungen muss spĂ€testens dann erfolgen, wenn der Athlet sich in Richtung Jugendklasse bewegt, denn wir setzen hier ca. 30.000 Pfeile pro Jahr an, wofĂŒr er eine entsprechende Kraft benötigt.“

Wie sieht ein optimales Fitness-Training fĂŒr einen BogenschĂŒtzen aus?
Haidn: „Ein Bundeskaderathlet sollte dreimal pro Woche fĂŒr ca. 60 Minuten ein gerĂ€tegestĂŒtztes Krafttraining (Seilzug, Beinpresse, etc.) durchfĂŒhren. Hinzu kommen Workouts (Core-Training), also Ganzkörper-Stabilisationsprogramme. Diese dauern bei uns in der Regel 18 Minuten und werden fĂŒnfmal ausgefĂŒhrt, um die RumpfstabilitĂ€t zu stĂ€rken. Als dritte Komponente gibt es das Theraband-Programm, das der SchĂŒtze ebenfalls fĂŒnfmal pro Woche fĂŒr ca. 15 Minuten durchfĂŒhrt. Das ist ein Spezialprogramm fĂŒr die Schultern mit Schwerpunkt Innen- und Außenrotation. Obendrauf kommen ca. 100 Minuten Lauftraining, die ein Athlet fĂŒr den Ausdauerbereich machen sollte. Wenn er lieber mit dem Fahrrad fĂ€hrt, erhöht sich die Zeit noch einmal. Warum machen wir das? Weil wir hitzeresistent sein wollen, wir so die KonzentrationsfĂ€higkeit ĂŒber die Woche aufrecht halten können und wir so das Immunsystem stĂ€rken. Wenn ein Athlet sich ĂŒber fĂŒnf, sechs Wettkampftage konzentrieren will, dann ist Ausdauertraining unerlĂ€sslich.“

Woher wissen Sie, auf welchen Fitnesslevel sich Ihre Athleten bewegen?
Haidn: „Wir testen viermal im Jahr sowohl die allgemeine als auch die spezielle Athletik. Das ist ein Feldstufentest mit einem 45-minĂŒtigen Lauf, einem Maximalkrafttest und einem Core-Programm von 21 Minuten mit dem Ziel von 240 sauberen Wiederholungen. Das hilft uns, die FĂ€higkeiten einordnen und vergleichen zu können, und so können wir das Training entsprechend danach ausrichten.“

Jetzt haben die BundeskaderschĂŒtzen in ihren Sportleistungszentren ĂŒberwiegend hervorragende Trainingsbedingungen. In Vereinen sind die Möglichkeiten oft begrenzt. Haben Sie Tipps, wie sich körperliches Training auch ganz einfach im Verein umsetzten lĂ€sst?
Haidn: „Dass das im Verein nicht geht, lasse ich nicht gelten, denn jeder SchĂŒtze kann sich ein Theraband besorgen und 15 Minuten im Anschluss ans Schießtraining die Rotatorenmanschette schulen. Übungen kann jeder von uns haben. Ein Ganzkörper-Stabilisationsprogramm fĂŒhren wir ausschließlich ohne GerĂ€te aus, das heißt, diese 5x18 Minuten kann auch jeder trainieren. Und dann ist auch ein extra Fitnessstudiobesuch nicht mehr nötig, denn damit sollte der Sportler fit genug sein. Ansonsten kann sich natĂŒrlich jeder zusĂ€tzlich zwei Hantelstangen, Kurzhanteln oder einen Seilzug anschaffen, um gerĂ€tegestĂŒtztes Training zu machen. Aber man braucht natĂŒrlich auch einen Trainer, der die Übungen kontrolliert und bei den JungschĂŒtzen begleitet. Das kann z.B. auch ein Physiotherapeut ĂŒbernehmen, der sich heute schon in fast jedem Verein befindet. Diesen gilt es, zu motivieren und das Training zu ĂŒbernehmen, wenn es SchĂŒtzen im Verein gibt, die an einem leistungsorientierten Training interessiert sind.“

WeiterfĂŒhrende Links

AnhÀnge

Quelle:DSB

Bogen-DM Halle 2021: Bundesausschuss Bogen sucht nach Alternativen fĂŒr abgesagte TitelkĂ€mpfe

Der Bundesausschuss Bogen hat sich entschieden, die Deutsche Meisterschaft in der Halle in Hamm (19.-21. MĂ€rz 2021) nicht auszutragen. Allerdings soll ĂŒber Alternativen nachgedacht werden, dazu trifft sich der Ausschuss in zwei Wochen (17. Oktober).

Foto: DSB / Heiko Keib und alle anderen BogenschĂŒtzen werden 2021 nicht zur DM in Hamm antreten.

Die Absage wurde per Fernabstimmung beschlossen. Nun sind alle Ausschuss-Mitglieder gefordert, sich Gedanken zu machen, wie eine alternative Form aussehen könnte, um den Sportlern eine Möglichkeit zu geben, ihrem Sport auf nationaler Ebene nachzugehen. Deswegen appellierte Gerhard Furnier, DSB-VizeprĂ€sident Sport, in seiner Mail an die LandesverbĂ€nde, „die WettkĂ€mpfe soweit wie irgendwie möglich auf Landesebene und darunter durchzufĂŒhren.“

Bereits die geplante DM 2020 in Hof wurde aufgrund der Corona-Pandemie nicht durchgefĂŒhrt.

Rundenwettkampf Bogen 2020/2021 abgesagt

VBL C 71

Bedingt durch die Corona Pandemie ist der Sportbetrieb stark eingeschrÀnkt.

Nach Abschluss der Umfrage zur DurchfĂŒhrung der RundenwettkĂ€mpfe LG/LGA/LP 2020/2021

und der daraus resultierenden Absage wurde auch in den Bogenligen eine Umfrage durchgefĂŒhrt.

Da es in allen Staffeln mehrere Absagen gibt ist keine Liga vollzĂ€hlig. Somit ist die DurchfĂŒhrung nicht möglich.

Hinzu kommt noch, dass Hallenbewerbungen zurĂŒckgezogen wurden, da das Hygienekonzept nicht einzuhalten ist.

 

Somit wird die Bogenliga von der Verbandsoberliga bis zur Verbandsliga C

und die Compoundliga fĂŒr die Saison 2020/2021 nicht durchgefĂŒhrt.

Die Zusammenstellung der Ligen und der jeweilige WettkampfplÀne werden eingefroren

bis zum Beginn der Saison 2021/2022, sofern keine Abmeldungen seitens der Vereine vorliegen.

Die zugesandten LizenzantrĂ€ge behalten ebenfalls ihre GĂŒltigkeit,

wenn es keine Änderungen von den Vereinen bis zum 30.06.2021 gibt.

 

Mit sportlichen GrĂŒĂŸen

Eckhard Frerichs

NSSV Landesligaleiter Bogen

Bogensport: Das große Abschieds-Interview mit Elena Richter & Camilo Mayr

Im August erklĂ€rten sowohl Elena Richter als auch Camilo Mayr ihren RĂŒcktritt vom Bogensport. Die Olympia-Teilnehmer von 2012 prĂ€gten ĂŒber Jahre die Bogensport-Szene mit und waren zwei absolute Sympathie-TrĂ€ger des DSB. Im ausfĂŒhrlichen Doppel-Interview erzĂ€hlen sie von ihrer Entscheidung, blicken auf ihre Karriere zurĂŒck und geben Einblicke in die Zukunft.

  Foto: Camilo Mayr: Haben nun Zeit fĂŒr andere Dinge, Camilo Mayr und Elena Richter.

Wann ist konkret die Entscheidung gefallen, die Karriere zu beenden?
Richter: „Die finale Entscheidung dazu ist im August gefallen. Ich hatte mich jedoch bereits seit April dieses Jahres intensiv damit befasst, aber da noch in ErwĂ€gung gezogen, dass durch eine Pause meine Motivation zurĂŒckkommen und ein neues Feuer entfachen wĂŒrde.“
Mayr: „Einen richtigen Stichtag gab es bei mir nicht. Jedoch kamen mit den Zweifeln irgendwann auch kritische Fragen in meinem Kopf auf. WofĂŒr genau mache ich das? Habe ich noch Spaß? Ist das alles noch realistisch? Wenn solche Fragen aufkommen, dann ist es eigentlich schon zu spĂ€t.“

Weiterlesen

 

Bogensport: Elena Richter und Camilo Mayr erklÀren Karriere-Ende

26.08.2020 11:33

Es ist ein harter Schlag fĂŒr Bundestrainer Oliver Haidn und alle Bogensport-Fans: Elena Richter und Camilo Mayr, Olympia-Teilnehmer von 2012, haben ihr Karriere-Ende erklĂ€rt. Ein ausfĂŒhrliches Doppel-Interview ist fĂŒr nĂ€chste Woche geplant.

Foto: Eckhard Frerichs / Elena Richter sorgte jahrelang fĂŒr viel Freude im Bogenlager.

Tokio 2020 sollte der Karriere-Abschluss fĂŒr Richter werden
Vor allem im Fall von Elena Richter ist es bitter: Die 31-jĂ€hrige Berlinerin hatte im vergangenen Jahr an der Seite von Lisa Unruh und Michelle Kroppen den Team-Quotenplatz fĂŒr Tokio 2020 gewonnen und wollte mit der Teilnahme an ihren zweiten Olympischen Spielen ihre Karriere krönen und beenden. Die Corona-Pandemie und die dadurch in das nĂ€chste Jahr verschobenen Spiele machten diesem Plan ein jĂ€hes Ende. In einem ersten Statement sagt sie: „Ich schlage mich bereits seit einigen Wochen mit dieser Entscheidung herum. Diese Saison hĂ€tte fĂŒr mich mit den Olympischen Spielen einen weiteren Karrierehöhepunkt und gleichzeitig auch meinen Abschied bedeutet. Daher hatte ich mich gedanklich damit schon weit vorher auseinander gesetzt. Mir fiel es zuletzt sehr schwer, mich auf einen Wettkampf im nĂ€chsten Jahr vorzubereiten, von dem ich mehr als unsicher bin, dass er ĂŒberhaupt stattfindet. NatĂŒrlich bin ich auch traurig, aber ich denke, das wĂ€re ich auch ohne Corona am Ende einer „normalen“ Saison gewesen.“ Neben ihrer Olympia-Teilnahme (17. Platz), dem WM-Titel in der Halle (2018) und diversen Medaillen bei Europameisterschaften und Weltcups sticht vor allem der bisher einzige Weltcupsieg einer deutschen BogenschĂŒtzin (2014) heraus.

Mayr sieht keine Perspektive
WĂ€hrend Richter bis zuletzt die nationale Spitze prĂ€gte und in der absoluten Weltklasse mitschoss, hatte Camilo Mayr sich zuletzt immer weiter davon entfernt. Nach seinem Olympia-Erlebnis 2012 hatte der 29-JĂ€hrige bereits fĂŒr vier Jahre mit dem Bogensport ausgesetzt, 2017 begann er mit neuer Leidenschaft und Motivation. Eine Technikumstellung sollte ihn zu neuen Höhen und nach Tokio fĂŒhren, beides gelang nicht, wie er sagt: „Ich habe keine Perspektive mehr fĂŒr mich gesehen. Meine Leistung hat die letzten zwei Jahre einfach nicht mehr gereicht. Ich habe extreme Änderungen an meiner Schießtechnik vorgenommen. Mir war klar, dass das am Anfang einen Leistungseinbruch verursachen wĂŒrde, aber ich war ĂŒberzeugt davon, dass dies der richtige Weg ist. Leider musste ich das Schießen quasi komplett neu erlernen im Training und vor allem im Wettkampf: StĂ€rken/SchwĂ€chen und KörpergefĂŒhl unter Bedingungen, in denen ich nervös bin. Das hat leider nicht so schnell funktioniert. Ich konnte ,meinen‘ Schuss nicht finden. Mir war klar, dass nach Tokio eigentlich Schluss sein muss, aber Tokio war leistungsmĂ€ĂŸig einfach zu weit weg. Ich hab sehr viel und sehr lange eingesteckt. Anfangs war das auch okay, ich habe mich nicht verunsichern lassen und immer weiter gemacht. Doch irgendwann war dann auch meine Frustgrenze ĂŒberschritten. Da hat dann auch viel mein Kopf ĂŒbernommen und mich in Tiefs manövriert, da bin ich nicht mehr rausgekommen.“

Die Technikumstellung hat leider nicht so schnell funktioniert. Ich konnte ,meinen‘ Schuss nicht finden.

Camilo Mayr, zu den Schwierigkeiten, wieder oben anzugreifen

Bundestrainer Oliver Haidn dankte beiden Athleten fĂŒr ihren Einsatz in den vergangenen Jahren. Über Richter sagt er: „Sie war ein fester Bestandteil der Kernmannschaft und hat alle wichtigen WettkĂ€mpfe mitgemacht. Es ist ein Verlust fĂŒr das Team, das hat sie auch beim ersten Teil der Olympia-Qualifikation gezeigt, als sie diese angefĂŒhrt hat. Es gilt die Entscheidung zu respektieren, schön, dass sie die Zeit mitgestaltet hat.“ Zu Mayrs Entscheidung meint der Bundestrainer: „Bei Camilo sieht es etwas anders aus. Nach den Olympischen Spielen 2012 hat er sich zum Studium orientiert. Wir waren aber stĂ€ndig in Kontakt und haben uns gefreut, dass er 2017 zurĂŒckgekehrt ist. Die Technikumstellung war aber nicht so erfolgreich, wie wir uns das versprochen hatten. Von daher war der Entwicklungssprung nicht so, um wieder oben dabei zu sein. Er hat sich entschieden, die PrioritĂ€ten zu Ă€ndern. Das respektiere ich, zumal er dadurch jungen Nachwuchsleuten Möglichkeiten eröffnet.“

Foto: Eckhard Frerichs / Setzt den Schlusspunkt unter seine Karriere: Camilo Mayr.
Foto: Eckhard Frerichs / Setzt den Schlusspunkt unter seine Karriere: Camilo Mayr.

WeiterfĂŒhrende Links

Quelle:DSB

SBN-Informationen zur neuen Verordnung des Landes Niedersachsen vom 22.05.2020

Liebe SchĂŒtzenschwestern, liebe SchĂŒtzenbrĂŒder,

im Namen unseres Vorstandssprechers Axel Rott möchten wir Sie hiermit informieren, dass nach der neuen NiedersĂ€chsischen Verordnung ĂŒber infektionsschĂŒtzende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus vom 22. Mai 2020 die SportausĂŒbung auf und in öffentlichen und privaten Sportanlagen und Ă€hnlichen Einrichtungen wieder zulĂ€ssig ist.

Es wird nicht mehr zwischen Outdoor- und Indoor-Sportanlagen unterschieden, so dass es fĂŒr alle Schieß-Sportanlegen gilt. Alle Sportler dĂŒrfen unter Einhaltung von Hygiene- und Abstandsregeln der SportausĂŒbung nachgehen. FĂŒr die Regelungen und deren Einhaltung ist immer der Betreiber verantwortlich. Er kann, muss aber nicht die Schieß-Sportanlage öffnen.

Link zur neuen Verordnung: https://www.niedersachsen.de/download/155543

Wir verweisen im Besonderen auf § 1 (8):

Die SportausĂŒbung auf und in öffentlichen und privaten Sportanlagen und Ă€hnlichen Einrichtungen ist zulĂ€ssig, wenn

  1. diese kontaktlos zwischen den beteiligten Personen erfolgt,
  2. ein Abstand von mindestens 2 Metern jeder Person zu jeder anderen beteiligten Person, die nicht zum eigenen Hausstand gehört, jederzeit eingehalten wird,
  3. Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen, insbesondere in Bezug auf gemeinsam genutzte SportgerĂ€te, durchgefĂŒhrt werden,
  4. Umkleidekabinen, Dusch-, Wasch- und andere SanitÀrrÀume, ausgenommen Toiletten, sowie GemeinschaftsrÀumlichkeiten, wie zum Beispiel SchulungsrÀume, geschlossen bleiben,
  5. beim Zutritt zur Sportanlage Warteschlangen vermieden werden,
  6. Zuschauerinnen und Zuschauer ausgeschlossen sind und die Zahl der aus Anlass der SportausĂŒbung tĂ€tigen Personen, wie zum Beispiel Trainerinnen und Trainer, Betreuerinnen und Betreuer sowie Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten, auf das erforderliche Minimum vermindert wird.
  7. GerĂ€terĂ€ume und andere RĂ€ume zur Aufbewahrung von Sportmaterial dĂŒrfen von Personen nur unter Einhaltung des Abstandes nach Satz 1 Nr. 2 betreten und genutzt werden.

Bei dem Wiedereinstieg in den Trainingsbetrieb sind natĂŒrlich die in der Verordnung geregelten Vorgaben zu beachten. Außerdem ist die Erstellung eines an die konkreten Bedingungen vor Ort angepassten Schutz- und Hygienekonzeptes weiterhin unverzichtbar.

Der BundesstĂŒtzpunkt Hannover wird voraussichtlich ab 02.06. alle SchießstĂ€nde öffnen (bisher nur KK 50m und KK 100m). Der genaue Termin wird rechtzeitig auf der Homepage www.nssv.de veröffentlicht.

SchĂŒtzenfeste und Versammlungen – ausgenommen Gremiensitzungen gemĂ€ĂŸ § 1 (5a) – sind weiterhin bis auf weiteres noch verboten.

Bitte auf sich achten und gesund bleiben

Mit freundlichen GrĂŒĂŸen
i.A.

Ulrich Nordmann

GeschĂ€ftsfĂŒhrer
SchĂŒtzenbund Niedersachsen e.V.

Wichtige Entscheidungen des NSSV-PrÀsidiums
im Zusammenhang mit dem Corona-Virus

Das NSSV-PrÀsidium hat heute folgende wichtige Entscheidungen getroffen:

  • Die NSSV-GeschĂ€ftsstelle ist ab sofort bis 30.04. fĂŒr den Publikumsverkehr gesperrt und nur per Post, per E-Mail und telefonisch erreichbar.
  • Die NSSV-Schießsportanlage ist ab sofort bis 30.04. gesperrt; Trainingsmöglichkeiten gibt es nur fĂŒr ganz wenige SchĂŒtzen mit besonderem Kaderstatus (z.B. Bundeskader), die vorab durch das PrĂ€sidium genehmigt werden mĂŒssen.
  • Fa. Klingner kann seinen Shop weiterhin geöffnet halten und seine Dienstleistungen wie Munitionstest, Sehtest etc. anbieten.
  • Alle NSSV-Maßnahmen (Kader, Sport, Bildung, AusschĂŒsse und sonstige Veranstaltungen) bis 30.04. sind hiermit abgesagt.
  • Die NSSV-Vertreter nehmen ab sofort keine Einladungen zu „externen“ Veranstaltungen wahr (z.B. KSV- oder DSB-Versammlungen).
  • Die NSSV-Gesamtvorstandssitzung am 21.03. ist hiermit abgesagt.
  • Der NSSV-LandesschĂŒtzentag vom 24.04./25.04. ist hiermit abgesagt.
  • NSSV-Gesamtvorstandssitzung und LandesschĂŒtzentag sollen noch in diesem Jahr nachgeholt werden (ggfs. ohne LandesschĂŒtzenball).
  • Landesmeisterschaften, Landeskönigsschießen, Landesjugendzeltlager und Besuch Heidepark sind noch nicht abgesagt; eine Entscheidung ĂŒber die jeweilige DurchfĂŒhrung oder Absage ist fĂŒr Ende April vorgesehen.

Hannover, 15.03.2020
NiedersĂ€chsischer SportschĂŒtzenverband e.V.

DM Bogen Hof abgesagt

Die Deutsche Meisterschaft Bogen Halle in Hof an diesem Wochenende (13.-15. MĂ€rz) muss kurzfristig abgesagt werden. Das Landratsamt Hof hat heute Vormittag nach einer Sitzung seines Krisenstabs unter Beteiligung der öffentlichen Behörden die DurchfĂŒhrung der Deutschen Meisterschaft in der Freiheitshalle in Hof aufgrund des Coronavirus untersagt.

Um den Ausbruch bzw. die Weiterverbreitung des Coronavirus einzuschrĂ€nken, wurden Veranstaltungen mit mehr als 1000 Teilnehmern entsprechend der Vorgaben der bayerischen Staatsregierung ohnehin abgesagt oder mĂŒssten im kleineren Rahmen stattfinden, Events mit mehr als 500 Menschen könnten nur dann stattfinden, wenn im Einzelfall dargelegt werde, dass das Ansteckungsrisiko gering ist. Zwar war fĂŒr die Deutsche Meisterschaft nicht mit mehr als 1.000 Personen zu rechnen, die erforderliche Einzelfallentscheidung bei mehr als 500 Personen wurde vom Landratsamt Hof unter AbwĂ€gung aller UmstĂ€nde jedoch negativ bewertet. Zuletzt hatte es in Hof zwei bestĂ€tigte Corona-FĂ€lle gegeben und das Reinhart-Gymnasium wurde vorĂŒbergehend geschlossen.

„Mir blutet das Herz, aber wir stellen uns als Deutscher SchĂŒtzenbund natĂŒrlich unserer gesellschaftlichen Verantwortung“, sagt VizeprĂ€sident Sport Gerhard Furnier: „An oberster Stelle aller Überlegungen steht die Gesundheit von Zuschauern, Sportlern, ehrenamtlichen Helfern und aller weiterer beteiligter Personen."

Zur Zeit wird das weitere Vorgehen geprĂŒft, der Deutsche SchĂŒtzenbund wird zeitnah weitere Informationen geben.

Bundesligafinale Bogen: Ebersberg verteidigt den Titel

Die BSG Ebersberg hat in souverÀner Manier den Titel des Deutschen Mannschaftsmeisters verteidigt

und zum zweiten Mal das Bundesligafinale Bogen in Wiesbaden gewonnen. Michelle Kroppen, Cedric Rieger und Maximilian WeckmĂŒller

setzten sich im Finale gegen das Überraschungs-Team VC Villingen-Schwenningen 7:3

(59-56, 58-56, 58-59, 59-59, 59-57) durch. Bronze ging an BSC BB Berlin durch ein 6:2 (58-57, 59-55, 58-59, 59-57) gegen die FSG Tacherting.

Ebersberg2020

Foto: Eckhard Frerichs / Meisterspiegel, Goldmedaille, Blumen und Schampus fĂŒr die BSG Ebersberg.

 

Goldfinale: Ebersberg gewinnt am Ende packendes Finale

Die Rollen waren klar verteilt: Auf der einen Seite der BSG Ebersberg, Titelverteidiger und mit Michelle Kroppen, Cedric Rieger und Maximilian WeckmĂŒller mit drei absoluten Top-SchĂŒtzen besetzt. Auf der anderen Seite der BC Villingen-Schwenningen, SĂŒdvierter und in der Besetzung Sarah Reincke (17 Jahre), Nico Schiffhauer (18) und Florian Faber (22) das mit Abstand jĂŒngste Team in Wiesbaden. Ebersberg legte vor - und wie: Der Titelverteidiger begann mit einer 59 und zeigte dem Gegner gleich, dass der Meisterspiegel nur ĂŒber ihn gehen wird. Die Dominanz Ebersbergs setzte sich fort, die jungen SĂŒdbadener schienen nicht mehr ganz so locker zu sein wie im Halbfinale (Reincke: „Im Finale war erst einmal der Druck abgefallen, deswegen sind wir schwĂ€cher gestartet!“), zudem ĂŒbte das National-Trio mit gnadenloser PrĂ€zision Druck aus. Erst beim Stand von 0:4 fand Villingen wieder zur nötigen Lockerheit zurĂŒck und mit ihr die Zehner. Der verdiente Satzgewinn war die Folge, dann ein weiterer Punkt. So entwickelte sich doch noch ein packendes Finale, das Ebersberg mit einer starken 59-er Passe meisterwĂŒrdig zum 7:3 (59-56, 58-56, 58-59, 59-59, 59-57) beendete. „Wir mussten alles geben, um erneut oben zu stehen. Das ist keine SelbstverstĂ€ndlichkeit“, sagte Rieger und WeckmĂŒller ergĂ€nzte: „Es war schwieriger als im vergangenen Jahr, weil es alle von uns erwartet haben, dass wir zumindest vorne mitschießen. Ich war nicht so nervös, weil ich wusste, dass wir in einem sehr starken Team schießen.“ Finalverliererin Reincke machte lachend eine logische Rechnung auf: „Im vergangenen Jahr gab es Bronze, jetzt Silber, nĂ€chstes Jahr werden wir Erster!“

„Im vergangenen Jahr gab es Bronze, jetzt Silber, nĂ€chstes Jahr werden wir Erster!

Sarah Reincke, BC Villingen-Schwenningen mit Kampfansage

Bronzefinale: Berlin rettet die Ehre des Nordens

Foto: Eckhard Frerichs / Gute Nachricht fĂŒr alle Bogen-Fans:
Foto: Eckhard Frerichs / Gute Nachricht fĂŒr alle Bogen-Fans: "Lisa is back".

Berlin gegen Tacherting hörte sich irgendwie nach Goldfinale an, war aber „nur“ das Bronzefinale. Die Tachertinger mussten unmittelbar nach der Halbfinal-Niederlage ran und erwischten vielleicht deshalb den schwĂ€cheren Start. Berlin, angefĂŒhrt von einer sehr konstant schießenden Lisa Unruh, legte vor und zeigte sich auch im weiteren Verlauf zielsicherer als ihre SĂŒdkonkurrenten. Am Ende hieß es 6:2 (58-57, 59-55, 58-59, 59-57) und Lisa Unruh war zufrieden: â€žWir hatten am Anfang der WettkĂ€mpfe einige Schwierigkeiten, aber dann haben wir es sehr gut gemacht, ich bin sehr stolz auf uns, das haben wir gut gemacht" und fĂŒgte lachend hinzu: „Lisa ist back – zumindest auf 18 Meter!“ FĂŒr die Berliner war es die 18. (!) Medaille beim 23. Bundesligafinale (5x Gold, 6x Silber, 7x Bronze).

Halbfinals: Ebersberg unwiderstehlich, Villingen-Schwenningen sensationell

Die Ansetzung BSG Ebersberg – BSC BB Berlin versprach hochklassigen Bogensport. Und die ĂŒber 1.000 Zuschauer kamen voll auf ihre Kosten, was bei der Anzahl der KaderschĂŒtzen – fĂŒnf der sechs Athleten sind Kandidaten fĂŒr Tokio 2020 – zu erwarten war. Titelverteidiger Ebersberg setzte mit einer 60 in der ersten Passe gleich eine „Duftmarke“ und ging demnach in FĂŒhrung. Da das Team weiter auf hohem Niveau agierte, hieß es am Ende 7:1 (60-56, 57-57, 59-58, 59-57).
SĂŒdmeister Tacherting war gegen Villingen-Schwenningen, das jĂŒngste Team in Wiesbaden, Favorit. Doch das Überraschungs-Team ging 2:0, 3:1 und 4:2 in FĂŒhrung und setzte den Tachertingern mit beeindruckender Konstanz auf hohem Niveau mĂ€chtig zu. Immer, wenn die Tachertinger dachten, sie hĂ€tten die Passe gewonnen, legten die Villinger nach und konnten am Ende ĂŒber ein sensationelles 6:2 (57-55, 59-59, 59-59, 59-57).

Vorrunde: Villingen-Schwenningen liegt das „Pflaster“ Wiesbaden

Nach dem stimmungsvollen Einmarsch der acht Teams und der Auszeichnung fĂŒr Florian Kahllund (Nord) und Cedric Rieger (SĂŒd) als beste EinzelschĂŒtzen der Vorrunde ging es gleich in die „Vollen“: Dabei sorgten die großen Außenseiter der SĂŒd-Vierte BC Villingen-Schwenningen und der Nord-Vierte Sherwood BSC Herne, gleich fĂŒr die ersten Überraschungen. Villingen zwang Nordmeister SV Dauelsen mit 7:1 in die Knie, Herne trotzte SĂŒdmeister FSG Tacherting ein 5:5 ab. Da Villingen auch gegen Querum siegte, machte das 0:6 gegen die ĂŒberragenden Titelverteidiger aus Ebersberg nichts aus. Groß war die EnttĂ€uschung beim SV Dauelsen um SpitzenschĂŒtze Kahllund, das alle drei Matches verlor. In Gruppe B setzten sich letztlich die zwei Favoriten durch: Rekordmeister BSC BB Berlin, der ĂŒberraschend mit Lisa Unruh antrat, und SĂŒdmeister FSG Tacherting. Wobei Tacherting kĂ€mpfen musste, am Ende aber durch ein 6:2 gegen Berlin sogar den Gruppensieg einfuhr.
Bundestrainer Oliver Haidn sah sich bestĂ€tigt: „Ich habe natĂŒrlich die Teams mit den Kaderathleten vorne erwartet. EnttĂ€uschend war sicherlich das Abschneiden des Nordmeisters SV Dauelsen, die man eigentlich im Halbfinale hĂ€tte erwarten können. Es spricht aber auch fĂŒr den SĂŒden, dass abermals drei Teams im Halbfinale stehen.“

Bundesligafinale Bogen: Stimmungsvoll und hochklassig

Stimmungsvolle Eröffnung, begeisterte und fachkundige Zuschauer, hochklassiger Sport und ein neuer, alter TiteltrÀger:

Das Bundesligafinale Bogen in der Halle am Platz der Deutschen Einheit in Wiesbaden -

zum fĂŒnften Mal - war abermals eine tolle Werbung fĂŒr den Bogensport.

Zuschauer BLF 2020


Foto: Eckhard Frerichs / Volle ZuschauertribĂŒnen, stimmungsvolle AtmosphĂ€re:
Das Bundesligafinale 2020 war ein tolles Event

So sah es auch Dauergast Peter Beuth. Der hessische Innenminister war - wie auch bei den vier Auflagen zuvor -

neben Wiesbadens OberbĂŒrgermeister Gert Uwe Mende, der DOSB-VizeprĂ€sidentin Uschi Schmitz und DSB-PrĂ€sident Hans-Heinrich von Schönfels

prominenter TribĂŒnengast und lobte die Veranstaltung: „Der Deutsche SchĂŒtzenbund hat es geschafft,

den Bogensport hier in Wiesbaden zu etablieren und auf unglaublichem Niveau zu prĂ€sentieren.“

Der Minister hob die Bedeutung der Vereinsarbeit und in dieser vor allem die Nachwuchspflege hervor.

Das war das passende Stichwort, denn im Anschluss wurde mit Steffi GrĂ€ser die Sichtungstrainerin ThĂŒringens und des DSB ausgezeichnet.

Vize-PrĂ€sident Sport Gerhard Furnier hielt die Laudatio fĂŒr die strahlende Trainerin und ĂŒberreichte ihr 500 Euro fĂŒr ihre hervorragende Nachwuchs-Arbeit

und ihr Projekt, das zahlreiche junge Menschen zum Bogenschießen bringt. Und auch Beuth beließ es nicht bei Worten,

er ĂŒberreichte BundesgeschĂ€ftsfĂŒhrer Jörg Brokamp einen Förderbescheid in Höhe von 8.000 Euro.

Der Deutsche SchĂŒtzenbund hat es geschafft, den Bogensport hier in Wiesbaden zu etablieren und auf unglaublichem Niveau zu prĂ€sentieren!

Peter Beuth, Hessischer Minister des Innern und fĂŒr Sport

Doch natĂŒrlich sorgte vor allem wieder das Flair in Wiesbaden fĂŒr Begeisterung.

„Die AtmosphĂ€re ist gut, die Zuschauer gehen richtig gut mit“, sagte Bundestrainer Oliver Haidn, einer von 1000 Fans in der Halle.

Der alte und neue Deutsche Meister Maximilian WeckmĂŒller empfang die Stimmung „als noch besser als im vergangenen Jahr“ und lag damit richtig.

FĂŒr Nachwuchs-Bundestrainer Marc Dellenbach ist das Bundesligafinale aus einem anderen Grund sehr wertvoll:

„Dieser Finalcharakter mit hoher Zuschauerzahl ist sehr wichtig fĂŒr die internationale Entwicklung junger Athleten.

Bei jeder internationalen Meisterschaft fallen in Finalarenen die Entscheidungen. Deshalb ist es toll, dass Deutschland mit dem Bundesligafinale,

den Finals im vergangenen Jahr oder den Deutschen Meisterschaften in Wiesbaden solche Events anbietet.“

 

2020 ist ein Bogenjahr mit zahlreichen Top-Events

Das Bundesligafinale bildete den Auftakt, die Finals in Duisburg, der Weltcup in Berlin,

die Deutschen Meisterschaften in Wiesbaden und dann natĂŒrlich die Olympischen Spiele in Tokio folgen.

FĂŒr die BogenschĂŒtzen ist 2020 vollgepackt mit Top-Events und Haidn sagt,

wann das Jahr fĂŒr ihn ein Gutes sein wird:

„Zufrieden bin ich, wenn wir in Berlin das MĂ€nner-Team auch noch nach Tokio bekommen und in Tokio dann zwei erfolgreiche Mannschaften sehen.“

DM Bogen Halle: Limitzahlen veröffentlicht

DM Logo 2020

Die Qualifikation fĂŒr die Deutsche Meisterschaft in der Disziplin Bogen Halle ist abgeschlossen.

Die DSB-Sportleitung veröffentlicht jetzt die Limitzahlen fĂŒr die DM,

die in der Zeit vom 13. bis 15. MĂ€rz 2020 in Hof stattfinden wird.

Limitzahlen

Zeitplan

Teilnehmerinformationen

Teilnehmerliste

Startliste

Bundesligafinale Bogen: Die acht Finalteams

Die besten vier Bogen-Teams des Nordens sowie des SĂŒdens kĂ€mpfen im großen Bundesligafinale in Wiesbaden (29. Februar) um den Meisterspiegel. Wer die meiste Finalerfahrung hat, wer Favorit ist und welche StĂ€rken die Teams haben, jetzt im Überblick.

1 BL BS  

Foto: Eckhard Frerichs / Beim Finale dabei (v.l.) SV Dauelsen mit Holger Rohrbeck, SV Querum mit Hendric SchĂŒttenberg und BSC BB Berlin mit Jannis Kramer.

SV Dauelsen  (NS): AngefĂŒhrt von Deutschlands Nummer eins, Florian Kahllund, sicherte sich der SV Dauelsen den Nordtitel. Im letzten Match der Vorrunde gegen Berlin holte sich der Klub die kurz zuvor verloren gegangene FĂŒhrung durch ein 7:1 zurĂŒck. Kahllund war der beste SchĂŒtze aller Vorrunden-Teilnehmer mit einem Pfeildurchschnitt von 9,85. Gemeinsam mit dem mehrfachen Weltmeister im Feldbogen, Sebastian Rohrberg, soll er den Klub zum dritten Titel nach 2015 und 2017 fĂŒhren.

BSC BB Berlin (B): Die Bogen-Bundesliga ohne Lisa Unruh! Kaum vorstellbar, aber das Berliner Team musste verletzungsbedingt ohne die deutsche Vorzeige-SchĂŒtzin auskommen. Der QualitĂ€t tat dies trotzdem keinen Abbruch, denn Elena Richter, Jannis Kramer und Christoph Breitbach schossen eine hervorragende Vorrunde, die sie mit nur einem ZĂ€hler RĂŒckstand auf Platz zwei beendeten. Der Rekordsieger (5x) ist erneut ein heißer Titelkandidat, „das erste Ziel sind die Top Vier, alles weitere ist Bonus“, so Richter.

SV Querum (NS): Mit einem formidablen Endspurt sicherte sich der SV Querum Platz drei im Norden. Am letzten Vorrunden-Wochenende blieben die Niedersachsen bei sechs Siegen und einem Unentschieden ungeschlagen und schoben sich noch an Herne vorbei. Trainer Adolf Kemper war total aus dem HĂ€uschen und ist auch fĂŒr das Finale optimistisch: „Wir wollen eine Medaille. Und je edler sie ist, umso besser!“

23.Bundesligasaison Bogen / Dauelser Bogner fangen deutschen Rekordmeister Berlin noch ab

SV Dauelsen erringt Nordmeisterschaft - Bericht

 Querum und Villingen-Schwenningen sind dabei - Bericht

1 BL BS 248 von 82

SV Querum erreicht nach starker Leistung ebenfalls das Finale

und fÀhrt am 29.02.2020 nach Wiesbaden

1 BL BS 168 von 84

Info: Finale Wiesbaden

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich wende mich heute in meiner Eigenschaft als Teammanager der Bundeswehr CISM Auswahlmannschaft Bogenschießen an Sie.

Bund1

Ich bin auf der Suche nach Soldaten/ Soldatinnen, die das Bogenschießen (Recurve und Compound) als Hobby betreiben, sowie nach Trainer/-innen und Kampfrichter/-innen, die im GeschĂ€ftsbereich des BMVg tĂ€tig sind.
Leider ist die Organisationsstruktur der Bundeswehr fĂŒr eine solche Abfrage ungeeignet, so dass ich mich mit folgender Bitte an Sie wende:
Ich wĂ€re Ihnen sehr verbunden, wenn Sie diese Mail ĂŒber die Ihnen angeschlossenen VerbĂ€nde bis in die Vereine weiterleiten, die Bogen schießen, eine Abteilung oder Sparte haben.

Ich bedanke mich im voraus fĂŒr Ihre MĂŒhe und wĂŒnsche Ihnen und Ihren Familien eine schöne Weihnachtszeit und ein erfolgreiches neues Jahr.

Mit freundlichen GrĂŒĂŸen

Harald Kruse
Teammanager Bogenschießen

Anschreiben

Bogensporthalle: Bund gibt Zusage ĂŒber zwei Millionen Euro

Tolle Nachrichten fĂŒr den deutschen Bogensport: Im Zuge der zusĂ€tzlichen Fördermittel fĂŒr den deutschen Leistungssport

hat der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages auch das sowichtige DSB-Projekt einer 70 Meter Bogensporthalle in Berlin bedacht.

Mit zwei Millionen Euro wird das seit Jahren geforderte Projekt unterstĂŒtzt.

DSB Damenteam
 Foto: Eckhard Frerichs / Michelle Kroppen zeigt es an: In Zukunft können Deutschlands beste BogenschĂŒtzen auch in der Halle auf 70 Meter schießen.

„Das ist eine hervorragende Nachricht fĂŒr den DSB, aber vor allem fĂŒr die Weiterentwicklung des Bogensports in Deutschland.

Diese 70 Meter Bogensporthalle ist dringend notwendig, um unsere Spitzenathleten auch in der kalten Jahreszeit optimal in Deutschland trainieren zu lassen“,

zeigte sich DSB-PrÀsident Hans-Heinrich von Schönfels zufrieden.

Bislang gibt es in Deutschland keine den internationalen Anforderungen genĂŒgende 70 Meter Halle,

sodass die deutschen Kaderathleten in den Wintermonaten auf dieser Distanz stets im Ausland trainieren mĂŒssen.

Mit dem Bau der Halle, die primĂ€r dem Training der Berliner Bundeskader dient, wĂŒrden diese kostspieligen und zeitaufwĂ€ndigen Maßnahmen entfallen.

Ziel ist es, dass im Zuge der Vorbereitung auf die Olympischen Spiele 2024

in Paris die neue Bogensporthalle genutzt werden kann!

                                          Jörg Brokamp, DSB-BundesgeschĂ€ftsfĂŒhrer zum Zeitrahmen

Aber natĂŒrlich dient die Halle auch dem talentierten Nachwuchs als StĂŒtzpunkt. So profitieren beispielsweise die Nachwuchssportler, die am ortsansĂ€ssigen

„Schul- und Leistungssportzentrum Berlin“ zur Schule gehen, im Sportforum trainieren und sich so auf eine Leistungssport-Karriere vorbereiten wollen.

Gleiches gilt fĂŒr die Nachwuchsarbeit des Berliner Landesverbandes. Der Bau einer 70 Meter Bogensporthalle stellt aus vielerlei Hinsicht

eine zentrale Komponente fĂŒr die weitere positive Entwicklung des Bogensports in Deutschland dar.

„Ziel ist es, dass im Zuge der Vorbereitung auf die Olympischen Spiele 2024 in Paris die neue Bogensporthalle genutzt werden kann“,

umschreibt DSB-BundesgeschĂ€ftsfĂŒhrer Jörg Brokamp(links) seine terminliche Wunschvorstellung.

Neben dem Bund ĂŒbernimmt vor allem das Land Berlin die Kosten fĂŒr die Halle.

Jörg Brokamp 1 von 1

Der DSB dankt den politischen EntscheidungstrÀgern. Auf Berliner Seite sind dies vor allem Andreas Geisel(rechts), Sportsenator,

und Aleksander Dzembritzki, StaatsekretĂ€r fĂŒr Sport. Auf Bundesebene Dagmar Freitag,

Vorsitzende des Sportausschusses, Stephan Mayer, parlamentarischer StaatssekretÀr des Inneren,

fĂŒr Bau und Heimat sowie insbesondere den ChefhaushĂ€ltern Eckhardt Rehberg (CDU) und Johannes Kahrs (SPD)

sowie den HaushĂ€ltern fĂŒr den Einzelplan Sport Klaus-Dieter Gröhler (CDU) und Martin Gerster (SPD).

Und auch DSB-VizeprĂ€sidentin Bildung, Susanne Mittag, unterstĂŒtzte in ihrer Funktion als

Bundestagsabgeordnete das Vorgehen entscheidend mit.

Quelle: DSB

 

Deutsche Meisterschaft 3 D 2019 Delmenhorst

Erfolgreiche DM in Delmenhorst.

3 D DM 2019 130 von 447

2 X Gold *** 2 x Silber *** 1 x Bronze

Andreas Staszewski (SV Nienhagen) Blank Master Gold (430)

Monika Gehrke (SC Wietzenbruch) Blank Master weibl. Silber (359)

Dirk Hartwich (SV Hohegeiß) Langbogen Herren Gold (332)

Uwe Kruse (SV Hohegeiß)  Langbogen Master Silber (344)

Holger Cassel (SV Hohegeiß) Langbogen Master Bronze (329)

Christian Cordes ( SV Holtorf) Instinktiv Herren Gold (359)

 Sascha Pflug (SV Querum) Compound Herren Gold (492)

Susanne Wecken (SV Ehlershausen) InstintivMaster weibl. Silber (317)

 Herzlichen GlĂŒckwunsch!

 Ergebnisse Deutsche Meisterschaft 3D 2019  

Bildergalerie Samstag

Bildergalerie Sonntag

Bericht DSB

Sichtung Landeskader 2020

Tag 2 1 205

Am Samstag, den 14. September 2019 findet auf der

Bogensportanlage des BSC Clauen eine Sichtung fĂŒr den Landeskader statt.

Informationen

Erfolgreiche NSSV-BogenschĂŒtzen bei der DM Bogen im Freien

DM Samstag Querum 1 von 2

Am letzten Wochenende fanden die Deutsche Meisterschaften Bogen im Freien in Berlin statt.

Die SchĂŒtzen des NSSV konnten zwei Gold-, zwei Silber- und eine Bronze-Medaillen gewinnen.

Deutscher Meister wurden Marcus Laube vom BSC Garbsen im Finale mit dem Compoundbogen in der Herrenklasse

und Marcel Mantei vom SV Todenmann in der Blankbogen Herrenklasse.

Friederike Stachelscheid vom NJK Hannover konnte sich bei Recurve Seniorinnen die Bronze-Medaille sichern.

Die Mannschaft des Sportverein Jeersdorf mit den SchĂŒtzinnen Margit MĂŒller, Heike Lauridsen und

Silke Ahlers gewann Silber in der Disziplin Recurve Master weiblich.

Ebenfalls Silber gewann die Mannschaft des SV Querum mit den SchĂŒtzen Sascha Plug, Kai Knechtel

und Markus Groß (Foto) in der Disziplin Compound Herren.

Der NSSV gratuliert zu diesen hervorragenden Leistungen.

DM Freitag 02.08.19 95 von 106

Bilder DM Berlin 2019

Ergebnisse

Final Ergebnisse

DM Bogen im Freien: Limitzahlen veröffentlicht

Die Qualifikation fĂŒr die Deutsche Meisterschaft in der Disziplin Bogen im Freien ist abgeschlossen.

Die DSB-Sportleitung veröffentlicht jetzt die Limitzahlen fĂŒr die DM in Berlin,

die im Zuge der "Finals - Berlin 2019", in der Zeit vom 2. bis 4. August stattfinden wird.

LOGO DM Bogen

In diesem Jahr erfÀhrt die DM nochmals eine Besonderheit, denn sie wird im Rahmen des Deutschen Meisterschafts-Wochenendes

und dem Format „Die Finals - Berlin 2019“ in Berlin ausgetragen. Der Bogensport wird in einer separat errichteten Finalarena unter

Tausenden von Zuschauern direkt am Olympiastadion prÀsentiert. Berlin wird damit am ersten Augustwochenende (2.-4. August) 2019

Gastgeber von insgesamt zehn Deutschen Meisterschaften sein - ARD & ZDF berichten live und ausfĂŒhrlich.

WeiterfĂŒhrende Links

AnhÀnge

Weitere News zu "Deutsche Meisterschaft

Text: DSB

Landesverbandsmeisterschaft 3 D 2019

LM 3D 2018 161

Ergebnisse online

Starterlisten und Startkarten online

die Startkarten zur LM Bogen 3D haben wir zum Download zur VerfĂŒgung gestellt:

http://nssv.de/index.php/sport/landesverbandsmeisterschaften

Eine Startliste als PDF steht ebenfalls zum Download bereit.

Bitte beachten Sie:

Die Startkarten mĂŒssen nicht ausgedruckt bei der LM vorgelegt werden,

sondern können ggf. auch vor Ort ausgedruckt werden. (Wegen der Kurzfristigkeit!)

Es wurden alle gemeldeten Starter zugelassen. Bitte melden Sie sich umgehend,

wenn ein SchĂŒtze fehlen sollte. Klassen wurden auf Grund Masse zusammengelegt.

Landesverbandsmeisterschaft Feldbogen 2019

LM Feldbogen 1 von 1

Ergebnisse und Rekorde online

Landesverbandsmeisterschaft WA im Freien 2019

Maurice 1 von 1Limitzahlen und Quali. Teilnehmer online ????Link

Ende der Reklamationsfrist Mi.12.06.2019

Liebe BogenschĂŒtzen,

die Listen der qualifizierten Teilnehmer und die Limitliste fĂŒr die LM Feldbogen sind soeben, Dienstag, 28.05.2019, veröffentlicht:

http://nssv.de/index.php/sport/landesverbandsmeisterschaften

Es handelt sich um eine PDF Liste (ohne Startzeiten).

Wir bitten um Kontrolle ihrer gemeldeten SchĂŒtzen!

Reklamationsfrist endet am Sonntag, 02.06.2019! (via Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschĂŒtzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Teilnehmer ohne eingetragene Startrechte fĂŒr gemeldete Zweitvereine werden zur LM nicht zugelassen.

  w124 logo dsb info1

 

 

 

 

 

 

 

 

Bock auf einen coolen Jugend-Lehrgang?

Ihr seid zwischen zwölf und 18 Jahren und im Bogen- und/oder Schießsport unterwegs? Dann hat der DSB vielleicht etwas fĂŒr euch! Vom 30. Juli bis 7. August findet in Homburg (Saar) ein Jugend-Lehrgang statt, um mit Gleichaltrigen und Gleichgesinnten zu trainieren und jede Menge Spaß zu haben. Meldeschluss ist der 15. Juni! Alle Infos sowie die Anmeldung gibt es unter: www.dsb.de/termine/lehrgaenge

Flyer groß

Stellenausschreibung: DSB sucht BFD-ler(in)

Viele Jugendliche bzw. junge Erwachsene stehen demnĂ€chst vor der Entscheidung, wie sie ihre nahe Zukunft gestalten sollen. Der Deutsche SchĂŒtzenbund und die Deutsche SchĂŒtzenjugend haben da vielleicht ein interessantes und passendes Angebot: Vom 1. September 2019 bis 31. August 2020 wird eine Person (m/w/d) fĂŒr den Bundesfreiwilligendienst im Sport (BFD) gesucht.
Der Arbeitsplatz wĂ€re in der BundesgeschĂ€ftsstelle in Wiesbaden, wo den BFD-ler ein abwechslungsreiches Programm und Aufgabengebiet erwartet. Und ein kleines Taschengeld gibt es obendrein. Interessierte im Alter von 18 bis 27 Jahren bewerben sich per E-Mail bei Astrid Harbeck (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschĂŒtzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) Zur detaillierten Ausschreibung: http://bit.ly/DSB-sucht-BFD

Es ist wieder soweit, auch in diesem Jahr möchte die NSSV Jugend euch wieder einen Besuch im Heide-Park ermöglichen

Heidepark 2019Der Ausflug in das Heide Park Resort in Soltau mit seinen 40 Fahrattraktionen verspricht wieder ein aufregender und actiongeladener Tag zu werden. Erlebt wieder den ultimativen Nervenkitzel pur, in der großen Achterbahn Colossos, die mit 120 km/h durch den Park fegt. Der Flug der DĂ€monen ist Deutschlands einziger Wing Coaster. Eine Fahrt der Extraklasse, hier werdet ihr mit dem vierfachen eures Körpergewichts in die Sitzschalen gepresst. Die Beine hĂ€ngen frei in der Luft, wĂ€hrend der 3-minĂŒtigen Fahrt. Das Mindestalter betrĂ€gt hier 10 Jahre, also eine Herausforderung fĂŒr die hartgesottenen. ;-) . SelbstverstĂ€ndlich sind auch zahlreiche Attraktionen fĂŒr ruhigere GemĂŒter im Park vorhanden. Also raus aus dem ĂŒblichen Trott und rein ins außergewöhnliche Abenteuer. Termin ist der 15. Juni 2019 und der Anmeldeschluss wurde auf den 25. Mai 2019 festgelegt. Es erwartet Euch ein schöner Tag im Heide Park Anmeldung und weiter Infos:  

Einladung

Bestellung fĂŒr Karten

Bild: NSSV

Deutsche Meisterschaft Bogen Halle Biberach

Tag 1 - Freitag

DM Halle 19 Freitag 740Am 08.03.2019 wurde die Deutsche Meisterschaft Bogen Halle 2019 von den Blankbogen Damen, SchĂŒtzen und Masters sowie von den Compound Damen, Herren, Masters und Junioren/Juniorinnen eröffnet. Andreas Staszewski vom SV Nienhagen belegte in der Blankbogen Masterklasse mit 490 Ringen den 11. Platz. In der Masterklasse Compound konnte sich Ralf SchĂŒnemann vom Polizei-SV Braunschweig mit 566 Ringen auf den 10. Platz schießen. Drei Niedersachsen waren in der Compound Herrenklasse am Start. Andreas Laube (BSC Garbsen) belegte nach der Qualifikationsrunde den 32. Platz mit 559 Ringen. Seine Teamkollegen Henning LĂŒpkemann, Platz 9 (583 Ringe) und Marcus Laube, Platz 3 (586 Ringe) gingen im Anschluss an die Quali-Runde ins Finale. Marcus Laube ging gegen Andre SchwarzlĂ€nder ins 1/8 Finale und gewann dies mit 147:141. Auch Henning LĂŒpkemann bezwang seinen 1/8 Finalgegner Philipp Rosek (147:144). Im Viertelfinale mussten sich beide dann ihren Gegnern geschlagen geben. Bei Henning LĂŒpkemann musste ein Stechpfeil entscheiden, da bei beiden 144 Ringe auf dem Schusszettel standen. Beide schossen eine Zehn. Die von Florian Grafmans war besser, somit das Aus fĂŒr Henning LĂŒpkemann. Markus Laube unterlag seinem Gegner Henrik Hornung mit einem Ring 143:144. Aber ohne Medaille fuhren die beiden nicht zurĂŒck in die Heimat. Zusammen mit Andreas Laube schnappte sich das Trio die Silbermedaille in der Mannschaftswertung.

Tag 2 Samstag -- Der Tag der Niedersachsen

15 103Um 9.00 Uhr begann die Deutsche Meisterschaft fĂŒr die SchĂŒtzinnen und SchĂŒtzen der Klassen Jugend und Junioren. Hier gingen insgesamt 10 Niedersachsen an die Schießlinie.

In der Klasse Recurve Juniorinnen standen die beiden einzigen NiedersĂ€chsinnen dieser Klasse auf dem Podest. Lea-Marie Schweer von der SG Hagenburg-Altenhagen sicherte sich mit 563 Ringen die Silbermedaille und Johanna Heinzel vom SV Querum konnte sich mit exakt der gleichen Ringzahl ĂŒber die Bronzemedaille freuen.

In der Recurve Juniorenklasse kam Matthias Potrafke vom SV MĂŒhlentor mit 544 Ringen auf Rang 18.

Nach 60 Pfeilen konnte sich Elina Idensen von der SG Lauenau mit 563 Ringen in der weibl. Jugendklasse ĂŒber die Bronzemedaille freuen. Ebenfalls in dieser Klasse belegte Svenja Hermann Platz 14 mit 536 Ringen und Isabel Haupt (beide ASC Göttingen) Platz 25 mit 515 Ringen. Bester Niedersachse in der Jugendklasse mĂ€nnlich war Luca Maurice Bronn (BSC Clauen) mit 531 Ringen und Platz 30. Nils Knöchelmann (Rosenthaler BSC) belegte Platz 34 (525 Ringe), Cedric-Gene Bernauer (SV Todenmann) Platz 43 (498 Ringe) und Piet Ostendorp (SV Scherenbostel) Platz 44 mit 489 Ringen.

Tag 2 Gruppe 2

Um 14.00 Uhr gingen dann die SchĂŒtzinnen und SchĂŒtzen der Recurve Damen- und Herrenklasse sowie die Masters weiblich und die Seniorinnen an den Start. Nach den 60 Qualifikationspfeilen wurden die Deutschen Meister der Masters w und der Seniorinnen geehrt. Kerstin Blanke vom VfL Grasdorf e.V. startete in der Klasse Masters weiblich und belegte mit 531 Ringen den 8. Platz.

Einen souverĂ€nen 2. Platz in der Qualifikation der Recurve Damen erzielte Dr. Ute von Schilling von der SG Ahlten mit 574 Ringen. Somit geht es fĂŒr von Schilling weiter mit dem Finale. FĂŒr Katharina Freimann (NJK Hannover e.V.) endete die Deutsche Meisterschaft nach der Qualifikation mit dem 23. Platz (523 Ringe) ebenso wie fĂŒr Andrea Kreipe vom Polizei-SV Braunschweig, Platz 30 (500 Ringe)

Auch Heiko Keib vom SV Isernhagen NB schoss sich in der Herrenklasse ins Finale. Mit 570 Ringen belegte er Platz 10. Holger Rohrbeck (Goslarer SC) beendete die Qualifikation mit Rang 24 und 562 geschossenen Ringen. Ebenfalls 562 Ringe erzielte Marvin Wenzel vom SV Meine und beendete die Meisterschaft mit dem 25. Platz. Einen Rang dahinter platzierte sich Martin Hofmann vom SV Scherenbostel mit 561 Ringen. Frank Keune (BSV Toxophilus) errang mit 559 Ringen den 31. Platz.

Nach dem die Siegerehrungen der Masters weiblich und der Seniorinnen beendet und die Finalscheiben hergerichtet waren begannen die Finals der Recurve Damen und Herren.

31 217Im 1/8 Finale musste Dr. Ute von Schilling gegen Isabel KĂŒhl an die Schießlinie. Dieses Finale entschied sie klar mit 6:0 fĂŒr sich. Auch das ÂŒ Finale war fĂŒr Dr. von Schilling kein Problem. Auch hier hieß es am Ende wieder 6:0 gegen Andrea Lorenz. Im Halbfinale gegen Verena Schmidt schenkten sich die Beiden nichts. Nach einem 5:5 musste ein Stechpfeil entscheiden. Dr. Ute von Schilling schoss ihren Pfeil in die 10, ihre Gegnerin in die 9. Damit stand sie im Goldfinale um den Titel Deutsche Meisterin Bogen Halle 2019.

Heiko Keib stand gegen Lukas Winkelmeyer im 1/8 Finale. Dieses Finale gewann Keib mit 6:4. Nun hieß der Gegner im ÂŒ Finale Matthias Meyer. Auch hier setzte sich Heiko Keib durch und gewann mit 6:2. Mit 2 Siegen und 2 Unentschieden holt sich Heiko auch den Sieg im Âœ Halbfinale mit 6:2 gegen Lars-Derek Hoffmann und stand somit ebenfalls im Goldfinale um den Titel Deutscher Meister Halle 2019.

Zwei Niedersachsen im Goldfinal um den Titel. Besser geht es nicht.

Das erste Goldfinale bestritten die Recurve Damen. Hier musste Dr. Ute von Schilling gegen die KaderschĂŒtzin und Deutsche Mannschaftsmeisterin Michelle Kroppen an die Linie. Einen 4:0 RĂŒckstand konnte von Schilling noch aufholen zu einem 4:4. Mit einer 27er Passe konnte sie aber nichts gegen die 29 Ringe von Michelle Kroppen ausrichten. Nach einer super Vorrunde und einem tollen Finale ist Dr. Ute von Schilling Vize-Deutsche Meisterin Halle 2019 und kann mit der Silbermedaille im GepĂ€ck die Heimreise antreten.

Im Anschluss an das Bronze- und Goldfinale der Damen ging es fĂŒr die Recurve Herren um die Medaillen. Heiko Keib kĂ€mpfte gegen Thorsten Littig um die Gold-medaille. Nach einer 4:0 FĂŒhrung musste Keib eine Passe an seinen Gegner ab-geben. Es stand nun 4:2. In der letzten Passe lagen bei beiden SchĂŒtzen die Nerven etwas blank. Heiko Keib gewann diese letzte Passe und sicherte sich damit die Goldmedaille. Heiko Keib ist Deutscher Meister Halle 2019.

 

Tag 3 - Sonntag

DM Halle 2019SchĂŒlerUm 9.30 Uhr begann der Wettkampf um den Deutschen Meistertitel fĂŒr die Klassen Compound Jugend m/w, Recurve SchĂŒler A m/w und fĂŒr die Recurve Masters und Senioren. Aus Niedersachsen waren hier nur SchĂŒtzinnen und SchĂŒtzen aus der SchĂŒlerklasse A am Start. Yasmin Raber von der SG Lauenau belegte mit 551 Ringen den 5. Platz. Mit der gleichen Ringzahl von 551 kam Meihuan Wang (ASC Göttingen) auf Rang 6. Ihre Vereinskameradinnen Sarah Wuttig und Svenja Blomberg belegten die PlĂ€tze 10 und 15 (Sarah mit 541 Ringen und Svenja mit 519 Ringen). In der Mannschaftswertung belegten die Drei mit 1611 Ringen den 5 Platz. Bei den SchĂŒler A mĂ€nnlich kam Maurice Lodyga vom SV Querum mit 548 Ringen auf den 14. Platz. Noah Fung vom BSV Helstorf belegte Rang 34 mit 514 Ringen.

Mit einem Medaillenspiegel von 1 x Gold, 3 x Silber und 2 x Bronze haben sich die Niedersachsen sehr gut im fernen Bayern verkauft.

Herzlichen GlĂŒckwunsch

Ergebnisse:

Text/Fotos: E.Frerichs

Deutsche Meisterschaft Bogen Halle vom 08.03. – 10.03.2019

DM Halle 19 12Wie schon im Jahr 2015 findet auch in diesem Jahr die Deutsche Meisterschaft Bogen in Biberach a. d. Riß statt. Über 30 NiedersĂ€chsische BogenschĂŒtzinnen und BogenschĂŒtzen nehmen die doch recht weite Anreise nach Bayern auf sich, um an dieser Meisterschaft teilzunehmen. Da sich einige BundeskaderschĂŒtzen aus dem Damen- und Herrenbereich in der Trainingsphase zur WM-Qualifikation befinden und aus diesem Grund nicht in Biberach an der Schießlinie stehen, ist noch oben diesmal eventuell etwas mehr Luft als sonst. Es bleibt spannend abzuwarten, ob der eine oder andere Niedersachse diese Chance fĂŒr sich nutzen kann.

Den Anfang dieser Meisterschaft machen am Freitag die Compound- und BlankbogenschĂŒtzen. Nachdem die BlankbogenschĂŒtzen und die Compound Junioren und Masters ihre Deutschen Meister nach 60 Pfeilen ermittelt haben, geht es fĂŒr die Compound Damen und Herren weiter in den Finalrunden.

Am Samstagmorgen starten die Juniorinnen und Junioren sowie die Jugend m/w diesen Wettkampftag. Nach der Siegerehrung folgt dann die zweite Gruppe an diesem Tag mit den Klassen: Damen, Herren, Masters w und den Seniorinnen. Die Damen- und Herrenklasse ermittelt Ihre Deutschen Meister nach den Finalrunden. An diesem Tag ist fĂŒr alle Beteiligten der zweiten Gruppe Durchhaltevermögen gefragt, da die Siegerehrung, bedingt durch das Finale, doch sehr spĂ€t stattfinden wird.

Den Abschluss dieser diesjĂ€hrigen Deutschen Meisterschaft Halle bilden am Sonntag die Compound Jugend m/w, die SchĂŒler A m/w sowie die Masters m und die Senioren. Nach 60 geschossenen Wertungspfeilen werden auch hier die Deutschen Meister gekĂŒrt.

Wir wĂŒnschen allen Niedersachsen eine gute Fahrt, viel Spaß und den gewĂŒnschten Erfolg von den Scheiben. Alle ins Gold!

Landesverbandsmeisterschaften 2019

LM 3D 2018 37

Offene Landesverbandsmeisterschaften 3D 2019

Termin: 07.07 2019

Meldeszeitraum: 26.05.2019 - 10.06.2019 !

Veranstaltungsort: Industriestr. 5, 34346 Hann. MĂŒnden

Ausrichter: SV Gut Ziel Volkmarshausen e.V., Eichendorffstr. 19, 34346 Hann. MĂŒnden

Veranstalter: NSSV e.V. Wilkenburger Str. 30, 30519 Hannover

Info's: NSSV LM

Matthias Potrafke1Matthias Potrafke bereitet sich mit dem DSB-Jugendkader in Daejon/SĂŒdkorea auf die Außensaison und die Jugend-Weltmeisterschaft, die im August in Spanien stattfinden wird, vor. Matthias ist mit fĂŒnf weiteren KaderschĂŒtzen bis zum 4. MĂ€rz in einer von 16 sĂŒdkoreanischen Schulen die Bogenschießen als Leistungssport anbieten. Betreut werden die NachwuchsschĂŒtzen vom DSB-Trainer Marc Dellenbach und Co-Trainer GĂŒnter Kuhr. Die aktuellen Temperaturen sind auch in SĂŒdkorea eher etwas kĂŒhler, deshalb wird aus der warmen Trainingshalle auf die Wettkampfdistanzen von 60 und 70 Metern geschossen. Bei diesen koreanischen Schulen gehört der Bogensport speziell fĂŒr Kadetten und Junioren zum tĂ€glichen Unterricht. Das ist fĂŒr unsere BogenschĂŒtzen eine ganz neue Erfahrung. Die Trainingseinheiten werden gemeinsam mit den sĂŒdkoreanischen SchĂŒlern durchgefĂŒhrt. Die Einheiten gehen bis in die Abendstunden, doch die Dunkelheit bereitet auf einer ausgeleuchteten Anlage keine Probleme. Das große Ziel von Nachwuchs-Trainer Marc Dellenbach ist es, das Deutschland nach Korea die beste Bogensport-Nation der Welt wird.

Das Team: Elisa Tartler, Clea Reisenweber, Sarah Reincke, Matthias Potrafke, Flavio Schilp, Jonathan Vetter    

Viel Spaß und eine erlebnisreiche Zeit, in einer fĂŒr uns anderen Welt ;-)

Weltcup Berlin: Vorverkauf fĂŒr Bogen-Highlight gestartet

Zum dritten Mal in Serie gastiert die World Archery, der Bogensport-Weltverband, mit einem Weltcup in Berlin. Vom 2. bis 7. Juli treten die weltbesten Recurve- und Compound-SchĂŒtzen in der deutschen Hauptstadt an, um am Final-Wochenende (6./7. Juli) die Sieger zu ermitteln. FĂŒr das Final-Wochenende ist nun der Ticketvorverkauf gestartet worden, Tickets gibt es ĂŒber Ticketmaster.de

Bogenstars hautnah erleben

Die Qualifikation wird – wie gehabt – auf dem Maifeld am Berliner Olympiastadion geschossen, das 2.000 Zuschauer fassende Finalstadion findet erneut auf dem Lilli-Henoch-Sportplatz am zentral gelegenen Anhalter Bahnhof seinen Platz. Bogenfans haben ab sofort die Möglichkeit, Tages- oder auch Wochenend-Tickets zu erwerben, um die Stars aus SĂŒdkorea, den USA und natĂŒrlich Deutschland anzufeuern. Im vergangenen Jahr gewann Berlins Sportlerin des Jahres Lisa Unruh Silber, sicherlich auch dank des Heimvorteils.

Der DSB setzt auf die deutsche Bogensport-Familie und wĂŒrde sich freuen, an beiden Finaltagen ein volles Stadion zu prĂ€sentieren. Neben dem Weltklassesport werden auch Mitmach-Aktionen geboten wie natĂŒrlich auch fĂŒr das leibliche Wohl gesorgt wird.

 Ticket-Informationen

Folgende Tickets gibt es bei Ticketmaster.de

- Tagesticket 06.07.2019: 15,00 € Normalpreis & 13,00 € ErmĂ€ĂŸigt
- Tagesticket 07.07.2019: 15,00 € Normalpreis & 13,00 € ErmĂ€ĂŸigt
- Wochenend-Ticket: 25,00 € Normalpreis & 22,00 € ErmĂ€ĂŸigt

Das Plakat zum Weltcup 2019

Alle Informationen zum Weltcup in Berlin

Foto: Lisa Unruh sorgte im vergangenen Jahr mit Platz zwei fĂŒr das Highlight aus deutscher Sicht

Saisonabschluss in der Compoundliga

Comp 111

Am Sonntag 17.2. fand der 3. + 4. Wettkampftag in der Compoundliga statt. Ausrichter war der PSV Braunschweig. Die fleißigen Helfer hatten in der Sporthalle Husarenkaserne fĂŒr einen schönen Wettkampftag gesorgt. Der BSC Garbsen konnte diese Saison klar mit 53:3 Punkten fĂŒr sich entscheiden. Die einzige Niederlage musste Garbsen gegen Gastgeber PSV Braunschweig hinnehmen, dementsprechend war die Freude der Braunschweiger. Auch der SC Lehrte luchste dem Laube-Team einen Punkt ab. Das war aber schon alles. PSV Braunschweig konnte sich klar auf Platz zwei behaupten und SC Lehrte nahm den dritten Tabellenplatz ein.

Alle Ergebnisse und Bilder.

Relegationswettkampf zur Regionalliga Nord 2019 Mehrum

Relegation Reli Nord 2019 157

FĂŒr die Relegation in Mehrum hat sich die SG Hagenburg-Altenhagen und der NJK Hannover qualifiziert. Der NJK ließ von Anfang an nichts anbrennen. Mit 6 Siegen und einem Unentschieden war der Weg in die Regionalliga Nord perfekt. Die SG Hagenburg-Altenhagen kam nur auf 4 Siege, das war zu wenig um an der TĂŒr fĂŒr die Reli-Nord anzuklopfen. Am Ende reichte es fĂŒr Platz 4.

Herzlichen GlĂŒckwunsch!

Alle Ergebnisse und Bilder

1. Bundesliga Bogen Nord


SV Querum und SV Dauelsen können Zimmer buchen

Grandioser letzter Wettkampftag in Mahlow.

SV QuerumDie vier Finalteilnehmer aus dem Norden stehen fest. SV Dauelsen - SV Querum - SV GutsMuths Jena und BSC BB-Berlin. Ein ĂŒberaus spannender Wettkampf in Mahlow. Wie es zu erwarten war, wurde um jeden Ring gekĂ€mpft. Da die ersten drei FinalplĂ€tze so gut wie fest standen, wurde um den begehrten vierten Rang hart gefightet. Diesen Fight konnte der SV Querum fĂŒr sich entscheiden. Querum war nur mit drei SchĂŒtzen angereist, Thomas Hasenfuß, Heiko Keib und Johanna Heinzel. FĂŒr Johanna war es die erste Bundesliga Saison und diese hat sie mit Bravour gemeistert. Drei Siege und zwei Unentschieden reichten fĂŒr den Finaleinzug. Querums Trainerin Petra Kastellan konnte es selbst kaum glauben, dass es am 23. Februar nach Wiesbaden zum Finale geht.

Nun werden die Karten wieder neu gemischt und alles steht auf Null. Wir drĂŒcken die Daumen und hoffen, dass es fĂŒr Dauelsen und Querum ein erfolgreiches Finale in der Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit wird.

Wer dabei sein möchte, Karten gibt es ĂŒber die GeschĂ€ftsstelle des Deutschen SchĂŒtzenbundes (Lahnstraße 120, 65195 Wiesbaden), per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschĂŒtzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter 0611-4680782

Foto: Petra Kastellan

Ergebnisse 4. WKT

   
© ALLROUNDER